Inhalt

Bahnhof Ibbenbüren

Bahnhof Ibbenbüren Luftbild Drohne
So sieht das Bahnhofsumfeld aktuell aus.
Für Ankommende. Für Wegfahrende. Für Ibbenbüren.

Hier geht's zur Online-Bürgerbeteiligung

Der Ibbenbürener Bahnhof ist ein in der Öffentlichkeit stark diskutiertes Thema. Durch die Umsetzung der Modernisierungsoffensive 3 der Deutschen Bahn AG bietet sich jetzt die Chance einer umfassenden Entwicklung des Bahnhofes und seiner Umgebung. Ziel ist, den Bahnhof zu einer offenen und barrierefreien Mobilstation zu entwickeln. Der Umstieg zwischen den unterschiedlichen Verkehrsträgern – Bahn, Bus, Auto, Fahrrad – soll erleichtert werden. Dabei ist eine stärkere Berücksichtigung des Radverkehrs über eine neue und ausgebaute Radabstellanlage vorgesehen. Das Umfeld des Bahnhofes soll einen lebendigen Aufenthaltsraum mit attraktiver Anbindung an die Innenstadt sowie an das Bürgerhaus Ibbenbüren bieten.

Um dies zu erreichen, wurden und werden auf der Basis verschiedener Ratsbeschlüsse viele Verhandlungen und Abstimmungsgespräche mit unterschiedlichen Beteiligten geführt. Dabei werden die Möglichkeiten der Stadt Ibbenbüren bei gleichzeitiger Sicherung des Nahverkehrs ausgelotet. Außerdem steht die Stadt bezüglich des Empfangsgebäudes in Kaufverhandlungen mit der Deutsche Bahn AG.

Der nächste Schritt ist nun die Weiterentwicklung der notwendigen Rahmenplanungen, unter Beteiligung weiterer Akteure und der Öffentlichkeit. Auf dieser Grundlage findet 2021 ein Wettbewerbsverfahren statt. Anschließend wird durch Bauleitplanungen die rechtliche Grundlage der Entwicklung gesichert. Erste sichtbare Baumaßnahmen werden 2023 im Rahmen der Modernisierungsoffensive 3 umgesetzt. Die städtischen Maßnahmen werden daran anschließen.

Weitere Informationen zum aktuellen Planungsstand finden Sie in den nachfolgenden Meldungen.

Meldungen

Begleitende Ratsbeschlüsse