Inhalt

Sozialer Wohnungsbau

Neue Perspektiven für Investoren

Die Stadt Ibbenbüren bietet zweckgebunden für öffentlich geförderten Mietwohnungsbau nach den gesetzlichen Wohnraumförderungsbestimmungen (WFB) folgende Baugrundstücke (BG) zum Kauf an:

Baugrundstück Potsdamer Straße 5-9, Größe ca. 1.987 m² - reserviert

Gemarkung Ibbenbüren
Flur 12
Flurstück Teilfläche aus 1729
Lage Potsdamer Straße 5-9
49479 Ibbenbüren-Püsselbüren
gewünschte Bebauung allgemeines Wohngebiet:
II-geschossig,
GRZ:0,4, GFZ:0,8,
3 Einzelhäuser mit 4 WE
Von den insgesamt 12 Wohnungen sind mindestens 9 Wohneinheiten zweckgebunden für staatlich geförderten Mietwohnungsbau zu errichten.
Kanalisation wird von der Stadt angelegt
Straße vorhanden
Grundstücksgröße ca. 1.987 m²
Kaufpreis 182.830,00 €

Weitere Informationen

Förderung Sozialer Wohnungsbau

Die landeseigene NRW-Bank bietet den Investoren für Neubauten von Sozialwohnungen zur Vermietung an einkommensschwache Personen mit Wohnberechtigungsschein inzwischen deutlich verbesserte Finanzierungs-bedingungen. Hier die wesentlichen Eckdaten der neuen Darlehnsangebote:

Höhe des Darlehns max. 1.450 € pro m² Wohnfläche

Für besondere Ausstattungsqualitäten sind zudem verschiedene Zusatzdarlehn möglich.

Die Tilgung kann mit 1 % per anno oder auf Antrag 2 % per anno zzgl. ersparter Zinsen gewählt werden.

Die Zinsen belaufen sich auf 0,5 % per anno, je nach Dauer der Mietpreis- und Belegungsbindung wahlweise auf 20 oder 25 Jahre; nach Ablauf der Zweckbindung wird das Baudarlehen marktüblich verzinst.

Es wird ein Verwaltungskostenbeitrag erhoben von einmalig 0,4 % und laufend 0,5 % per anno.

Die Mietobergrenze liegt in Ibbenbüren bei 5,00 € pro m² Wohnfläche.

Auf Antrag können Tilgungsnachlässe bis zu 10 % gewährt werden, auf die Zusatzdarlehen sogar bis zu 50 %.

Die NRW-Bank hat außerdem ein spezielles Programm zur Förderung von Wohnraum für Flüchtlinge aufgelegt. Nach diesem Sonderförderprogramm können Tilgungsnachlässe von bis zu 20 % gewährt werden. Der Tilgungsnachlass wird bereits bei Leistungsbeginn von dem gewährten Darlehen abgesetzt.

Alle weiteren Einzelheiten zu den verschiedenen staatlichen Förderprogrammen (u. a. auch förderfähig: Neuanschaffungen und bauliche Anpassungen im Bestand) und die konkreten Bedingungen für die vielfältig angebotenen Zusatzdarlehen können nachgelesen werden im Internet unter: www.nrwbank.de.

Bebauungsverpflichtungen

Die Käufer sind verpflichtet, die Grundstücke innerhalb von 2 Jahren nach Vertragsabschluss mit einem staatlich geförderten Mietwohngebäude unter Beachtung der Festsetzungen des Bebauungsplanes bezugsfertig zu bebauen zwecks anschließender Vermietung an einkommensschwache Personen mit Wohnberechtigungsschein i. S. d. WoBindG (Sozialer Wohnungsbau). Zu diesem Zweck sind öffentliche Wohnbaumitted beim Kreis Steinfurt (Bewilligungsbehörde) zu beantragen gemäß den vorgenannten IFörderprogrammen der NRW-Bank.

Die Bauverpflichtungen werden durch Eintragung von Rückauflassungs-vormerkungen im Grundbuch abgesichert und auch die förderbedingten Nutzungsbeschränkungen (Mietpreisund Belegungsbindungen) werden nach Maßgabe der amtlichen Fördermittelbewilligung grundbuchlich abgesichert zugunsten der Stadt Ibbenbüren (Belegungsrecht).

Aufgrund der besonderen sozialen Herausforderung zur Schaffung von günstigem Wohnraum erwartet die Stadt Ibbenbüren eine möglichst effektive Ausnutzung der angebotenen Grundstücksflächen.

Die konkreten Bebauungsmöglichkeiten für die oben unter den Ifd. Nrn. 1 und 8 genannten Baugrundstücke ergeben sich aus den Festsetzungen der nachfolgend aufgelisteten Bebauungspläne:

  • Bebauungsplan Nr. 20 "Wiesengrund" (für BG Ifd. Nr. 1)
  • Bebauungsplan Nr. 46a "Am Jordanbach - West", (für BG Ifd. Nr. 8)

Spezifische Besonderheiten

Die angebotenen Baugrundstücke sind bereits baurechtlich ausreichend erschlossen.

Die für da Baugrundstück Ifd. Nr. 1 noch notwendigen Haus- und Grundstücksanschlüsse an die Abwasseranlage werden nach Vertragsabschluss auf Veranlassung und auf Kosten der Stadt Ibbenbüren angelegt.

Vergabeverfahren Bewerberauswahl

  • Vergabeverfahren
  • Bewerberauswahl

Die Grundstücke werden zunächst öffentlich zum Kauf angeboten. Die Bewerbungsunterlagen müssen aussagekräftige Informationen enthalten über die ungefähre Lage, das beabsichtige Bauvolumen und die Gestaltung des geplanten Gebäudes, bzw. der geplanten Gebäude auf dem jeweiligen Grundstück. Außerdem ist die Anzahl der vorgesehenen Wohneinheiten anzugeben.

Die konkurrierenden Kaufbewerber werden schriftlich aufgefordert, ein konkretes Bebauungskonzept (Vorentwurf eines Architekten) vorzulegen. Der architektonische Qualitätsvergleich dieser Bebauungskonzepte soll dann Hauptkriterium sein für die Entscheidung über die Bewerberauswahl. Falls qualitativ gleichwertige Bebauungskonzepte eingereicht werden, soll nachrangig die Quantität des Wohnflächenangebotes, also der Grad der Grundstücksausnutzung maßgeblich sein.

Für das Bebauungskonzept gelten folgende Mindestanforderungen:

  • Lageplan M 1:500 mit Darstellung der Zufahrten und der Stellplatzflächen
  • Hochbaupläne M 1 :200 mit Dachaufsicht, Grundrisse und Ansichten
  • Baubeschreibung bezüglich Materialauswahl und EnErgiekonzept
  • vorläufige Berechnung der Nutzflächen

Ansprechpartner Sozialer Wohnungsbau

  • bei baurechtlichen Fragen

Herbert Kortemeyer

Fachdienst Bauordnung

Roncallistraße 3 – 5
49477 Ibbenbüren

  • Telefon: 05451 931-7014
  • Fax: 05451 931-667014
  • E-Mail: E-Mail
  • Raum: 14
  • bei Fragen zur Hochbauplanung/Gestaltung/Bewerberauswahl

Norbert Steggemann

Fachdienst Stadtplanung, Bauleitplanung
Abteilungsleitung

Roncallistraße 3 – 5
49477 Ibbenbüren

  • Telefon: 05451 931-7207
  • Fax: 05451 931-667207
  • E-Mail: E-Mail
  • Raum: 207
  • zum Bewerbungs- und Vergabeverfahren

Angelika Wallmeyer

Fachdienst Liegenschaften

Alte Münsterstraße 16
49477 Ibbenbüren

  • Telefon: 05451 931-331
  • Fax: 05451 931-66331
  • E-Mail: E-Mail
  • Raum: 331
  • zur staatlichen Wohnungsbauförderung

Erich Kölker

Fachdienst Soziales, Soziale Förderung

Alte Münsterstraße 16
49477 Ibbenbüren

  • Kreis Steinfurt

Landrat-Schultz-Straße 1, 49545 Tecklenburg
Herr Jürgen Blömker, Tel. 05482 70-3470
E-Mail: wohnungsbaufoerderung@kreis-steinfurt.de

Formulare