Inhalt

Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW

Zur Verbesserung der Energieeffizienz und Verbreitung der Nutzung erneuerbarer Energien in Ibbenbüren hat die Stadt Ibbenbüren mit der Verbraucherzentrale NRW eine Absprache zur Einrichtung einer stationären Energieberatungsstelle in Räumlichkeiten der Stadt Ibbenbüren getroffen.

Energieberatung Baans
Energiefachmann Wolfgang Baans (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Regelmäßig findet im Technischen Rathaus, Roncallistr. 3-5, 49477 Ibbenbüren, in Raum Teutoburger Wald (200), 2. OG, eine Energieberatung durch den Diplom-Ingenieur für Versorgungstechnik, Herrn Wolfgang Baans, statt.

Die Beratung durch Herrn Wolfgang Baans umfasst Themenfelder wie:

  • Wärmeschutz im Altbau
  • Heizungstechnik
  • Raumklima und Schimmelbefall
  • Warmwasserbereitung
  • Nutzung erneuerbarer Energien in Privathaushalten
  • Stromsparen und stromsparende Möglichkeiten im Privathaushalt
  • Energieoptimierte Planung und Niedrig-Energie-Bauweise
  • energetische Bauqualitätssicherungsprüfungen.
  • Energieausweis
  • Wärmepumpentechnik und grundstücksbezogene Standorteignungsvorklärung der Erdsondentechnik
  • Überprüfung von Energiekosten und Energielieferantenwechsel
  • Überprüfung der Heizkostenabrechnung

Die Beratung im Beratungsstützpunkt Ibbenbüren erfolgt kostenfrei für Bürgerinnen und Bürger. Sie ist in der Regel auf eine Dreiviertelstunde zeitlich eingegrenzt, kann bei Bedarf aber verlängert werden. Eine Voranmeldung telefonisch unter 05451 931-999 oder per E-Mail energieberatung@ibbenbueren.de ist zwingend erforderlich.

Die Beratungstermine für das Jahr 2019 (jeweils zwischen 14:00–18:00 Uhr) sind:

  • 13. und 27. November 2019
  • 11. Dezember 2019

Die Beratungstermine für das Jahr 2020 (jeweils zwischen 14 und 17.45 Uhr) sind:

  • 08.01.2020
  • 22.01.2020
  • 05.02.2020
  • 19.02.2020
  • 11.03.2020
  • 25.03.2020
  • 22.04.2020
  • 06.05.2020
  • 27.05.2020
  • 03.06.2020
  • 17.06.2020
  • 19.08.2020
  • 02.09.2020
  • 16.09.2020
  • 30.09.2020
  • 28.10.2020
  • 11.11.2020
  • 25.11.2020
  • 09.12.2020

Zur Beratung ist eine Anmeldung telefonisch oder per E-Mail bei der Stadtverwaltung Ibbenbüren erforderlich:
Tel.: 05451 931-999
E-Mail: energieberatung@ibbenbueren.de

Anfrage zur Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW in Ibbenbüren

Energielotse

Oft ist es für Verbraucherinnen und Verbraucher schwierig, die richtige Energieberaterin oder den richtigen Energieberater für ihr Anliegen zu finden - zu groß und undurchsichtig ist die Fülle an Anbietern und Angeboten. Der Energielotse der Verbraucherzentrale NRW sorgt hier für Durchblick: Ein Anruf genügt und die Verbraucherzentrale NRW lotst Sie zu dem für Sie passenden Angebot!

Sie suchen Energieberater, die

  • Ihre Gas- und Stromrechnung erläutern und Ihnen vielleicht auch beim Anbieterwechsel helfen.
  • für Sie eine KfW-Förderung beantragen.
  • Ihren Energieverbrauch bewerten und Ihnen Tipps zum Energie sparen geben.
  • die besten Maßnahmen bei einer Altbausanierung empfehlen.
  • Ihnen beim Heizkosten sparen und der Erneuerung der Heizung helfen.
  • den Einsatz von erneuerbaren Energien bei Ihnen bewerten und geeignete Techniken vorschlagen.
  • einen Energieausweis erstellen.

Die Verbraucherzentrale gibt Ihnen in einem persönlichen Gespräch einen Überblick über die verschiedenen, überwiegend staatlich geförderten Beratungsangebote. In einer individuellen Lösungswegberatung sucht sie für Sie das passende Angebot heraus.
Hotline Energielotse
Tel. 0211 33996556
Mo. - Fr.: 9:00-17:00 Uhr

Energieberatung bei Ihnen zu Hause

Die energetische Qualität Ihres Gebäudes wird von Energieberaterinnen- und Energieberatern der Verbraucherzentrale NRW vor Ort bewertet. Die Energieexperten prüfen vor Ort, welche Wärmedämmmaßnahmen sinnvoll sind, wie es um die Heizung beschaffen ist oder ob sich Investitionen in alternative Techniken wie Solaranlagen, Wärmepumpe oder Holzpelletheizungen lohnen. Anbieterunabhängig wird ausgelotet, was im Einzelfall geeignet ist, welche gesetzlichen Vorschriften zu beachten sind und welche Fördermöglichkeiten sich bieten. Jeder beratene Verbraucher erhält nach der rund 90-minütigen Beratung ein Beratungsprotokoll mit detaillierten Empfehlungen für die Modernisierung seines Gebäudes. Die 90-minütige Beratung, inkl. Anfahrt und ausführlichem Informationsmaterial, kostet 60 Euro.

Weitere Informationen zu den Beratungsangeboten finden Sie unter https://www.verbraucherzentrale.nrw/energie/energieberatung-bei-ihnen-zu-hause-16687. Anmelden können sich Bürger auch telefonisch unter 0211 33996555

Hilfestellung bei der Anmeldung zur Hausenergieberatung der Verbraucherzentrale NRW gibt auch die Stadt Ibbenbüren unter 05451 931-999 oder durch persönlichen Kontakt zur Stadtverwaltung: Herr Hans-Josef Schulte, Technisches Rathaus, Roncallistr. 3-5, Zimmer 212.

Telefonische Energieberatung der Verbraucherzentrale

Eine Kurzberatung wird durch die Verbraucherzentrale auch zu folgenden Themen telefonisch gegeben:

- Energiesparen im Haushalt- Ursachen hoher Strom- und Heizkosten- Einsatz regenerativer Energien- Heizungs- und Regeltechnik- Wärmedämmung- Fördermittel- Terminvergabe in Beratungseinrichtungen der Verbraucherzentrale

Entsprechende Auskünfte erhält man werktags von Montag bis Freitag zwischen 9:00 - 17:00 Uhr unter der Rufnummer: 0211 33996555

Kostenfreie online-Energieberatung der Verbraucherzentrale

Mit der kostenlosen Online-Energieberatung bietet die Verbraucherzentrale Ihnen die Möglichkeit, manche Anliegen online zu klären: https://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/onlineberatung.php.

Energieberatung Solarwärme-Check
Energieberatung Solarwärme-Check

Basis-Check der Verbraucherzentrale

"Der Basis-Check ist ideal für Mieter, die ihren Strom- oder Heizenergieverbrauch prüfen oder sich zum richtigen Heizen und Lüften beraten lassen wollen. Natürlich können auch Eigenheimbesitzer vom Basis-Check profitieren, allerdings berät die Verbraucherzentrale bei diesem Angebot dann nicht zu energetischen Sanierungsvorhaben!

Bei dem Angebot des Basis-Checks nimmt der Energieberater nach einem Blick auf die Heizkosten- und Jahresstromabrechnung alle Haushaltsgeräte, Lampen, Fernseher und Computer, aber auch die elektrischen Warmwasserbereiter und andere Stromverbraucher unter die Lupe.

Er erfragt Ihre Gewohnheiten zur Gerätenutzung, zum Lüften und den Einstellungen an den Heizkörpern. Mit erfasst werden auch die Bauart des Gebäudes und die Lage der Wohnung, da dies Faktoren sind, die den Energieverbrauch ebenfalls beeinflussen.

Aus allen Angaben wird die Höhe des Energieverbrauchs (niedrig - mittel - hoch) eingestuft und es werden individuelle Spartipps abgeleitet. Die Ergebnisse erhält der Ratsuchende zum Nachlesen in einem Bericht. Für den Basis-Check ist eine Zeitdauer von 60 Minuten anzusetzen.

Der Basis-Check ist kostenfrei für den Verbraucher und wird vom Bundeswirtschaftsministerium finanziert."

Funktionsprüfung Ihrer Solarwärmeanlage

Solarthermische Anlagen gewinnen Wärme aus Sonnenlicht – ohne Brennstoff und ohne Schadgasemissionen. Allerdings können Laien kaum beurteilen, ob die installierte Anlage auch die versprochene Energieeinsparung bei den ergänzend im Privathaushalt genutzten Energieträgern bringt. Der Besitzer der Anlage merkt davon im Zweifelsfall erst einmal nichts – eher wird ein hoher Verbrauch ergänzender Energieträger mit der Witterung oder den eigenen Heizgewohnheiten erklärt. Der erwünschte Effekt für den Klimaschutz bleibt daher manchmal auf der Strecke.
Besitzer solarthermischer Anlagen können die Funktionsfähigkeit ihrer solaren Wärmeanlage mit dem „Solarwärme-Check“ der Energieberatung der Verbraucherzentrale herausfinden. Ein unabhängiger Energieberater überprüft bei einem Vor-Ort-Termin zentrale Komponenten der Anlage und schließt Messgeräte für die Aufzeichnung wichtiger Systemtemperaturen an. Diese Messdaten werden bei einem zweiten Termin nach einigen Tagen – davon mindestens einem Sonnentag – ausgelesen. Der Energieberater führt alle Daten zusammen, interpretiert die Messergebnisse und analysiert, wie die Effizienz der Anlage verbessert werden kann. Einen Bericht mit der Gesamteinschätzung der Anlage und den Empfehlungen erhält der Auftraggeber wenig später per Post.

Die Kostenbeteiligung des Privathaushaltes beträgt 30 Euro, den Hauptteil der Kosten trägt das Bundeswirtschaftsministerium. Eine Anmeldung zum "Solarwärme-Check" kann telefonisch unter 05451 931-999 oder per Email unter energieberatung@ibbenbueren.de erfolgen.

Wie gut arbeitet Ihre Heizung? Verbraucherzentrale checkt Heizung gründlich durch

Beim Heiz-Check prüfen Energieberater/-innen der Verbraucherzentrale, wie effizient Ihre Heizung arbeitet und ob Energie gespart werden kann. Dafür kommt ein/-e Energieberater/-in an zwei aufeinanderfolgenden Terminen zu Ihnen nach Hause. Dazwischen werden die Vor- und Rücklauftemperaturen gemessen. Erfasst werden außerdem die Daten zum Alter und zur Dimensionierung der Heizung, zum Vorjahresverbrauch sowie zur Raumtemperatur. Außerdem prüfen die Fachleute:

  • Dämmstandard von Armaturen
  • Heizungsregelung
  • diverse Komponenten (Kessel, Speicher, Mischer, etc.)
  • Im Anschluss erhalten Sie einen Kurzbericht per Post mit den Ergebnissen des Heiz-Checks sowie Handlungsempfehlungen.

Für wen ist der Heiz-Check?

Der Heiz-Check richtet sich an Haus- und Wohnungseigentümer/-innen sowie private Vermieter/-innen. Geprüft werden folgende Anlagen

  • Gas- oder Öl-Brennwertkessel
  • Niedertemperaturkessel
  • Wärmepumpe
  • Fernwärme

Kostenbeteiligung: 30 Euro

Der Heiz-Check ist ein Angebot der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale. Einkommensschwache Haushalte mit entsprechenden Nachweisen erhalten den Heiz-Check kostenfrei.

Anmeldung:
Telefonisch unter 0211 / 33 996 555 oder 05451 / 931-999

Mehr Informationen: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/beratung/heiz.html

Online-Vorträge für Verbraucher

Der Bundesverband der Verbraucherzentrale bietet in seinem Portfolio zu Energieberatungen ein neues Instrument an: "Online-Vorträge". Durch dieses Angebot wird dem Verbraucher ein einfacher Einstieg in verschiedene häusliche Energiethemen gewährleistet. Im Herbst 2019 sind die Themen "Solarwärmeanlagen", "Heizung fit für den Winter" und "Energiesparen zu Hause" angesagt.

Die nächsten Termine sind:

Energie sparen zu Hause – kleine Tipps mit großer Wirkung (Referent: Clemens Hoff)

12. November 2019, 17:30 bis 18:15 Uhr

Weitere Infos zu den Online-Vorträgen und die Teilnahmeanmeldung zu einzelnen Online-Vorträgen erfolgen über: https://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/vortraege