Inhalt

Aktuelles

Kreis Steinfurt impft am Freitagnachmittag im Ibbenbürener Rathaus gegen das Coronavirus

Kooperation mit der Stadt Ibbenbüren / Ohne Anmeldung
Impfen Impfung Spritze Arm Corona
Symbolbild (Foto: insta_photos - stock.adobe.com)

Kreis Steinfurt/Ibbenbüren, 21. Juli 2021. Eine Impfung gegen das Sars-Cov2-Virus ist für alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren am Freitag, 23. Juli, zwischen 14 und 18 Uhr in Ibbenbüren möglich. Mobile Impfteams des Impfzentrums des Kreises Steinfurt sind dann im Rathaus, Alte Münsterstraße 16, um mit den Impfstoffen von BioNTech/Pfizer (ab 16 Jahren) sowie Johnson und Johnson (erst ab 18 Jahren), eine weitere Impfmöglichkeit zu schaffen.

Die Stadt Ibbenbüren stellt für diese mobile Impfaktion das Foyer im Erdgeschoss des Rathauses zur Verfügung. Der Weg dorthin ist ausgeschildert.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich und auch nicht möglich. Impfwillige müssen neben dem erforderlichen Lichtbildausweis auch den Impfausweis vorlegen, sofern dieser vorhanden ist. Für die bei BioNTech/Pfizer notwendige zweite Impfung wird ein Termin nach vier Wochen geplant.

Daneben wird das Impfzentrum des Kreises Steinfurt am Flughafen Münster/Osnabrück ab Montag, 26. Juli, seine Öffnungszeiten ausweiten. Eine Impfung kann dort von montags bis sonntags – auch ohne Termin - in der Zeit von 14 bis 20 Uhr erfolgen. Personen, die weiterhin einen Termin buchen möchten, können einen solchen über das Terminbuchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung im Internet unter www.116117.de oder telefonisch unter 0800/11611702 vereinbaren.

(Quelle: kreis-steinfurt.de)

Schutzimpfung am FMO ohne Termin

Impfzentrum des Kreises Steinfurt bietet ab sofort Impfungen ohne Termin an

Terminvereinbarung aber weiterhin möglich

Kreis Steinfurt, 12. Juli 2021. Das Impfzentrum des Kreises Steinfurt im Flughafen Münster/Osnabrück bietet ab sofort Immunsierungen ohne vorherige Terminvergabe an. Jeden Tag, also auch am Wochenende, können Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren zwischen 14 und 18 Uhr einfach vorbeikommen, um sich das erste Mal gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Wenn der zeitliche Abstand zur ersten Impfung mindestens vier Wochen beträgt, können auch Zweitimpfungen ohne vorherige Terminvergabe durchgeführt werden – auch wenn die Erstimpfung nicht im Impfzentrum verabreicht wurde. Menschen, die bei der Erstimpfung AstraZeneca erhalten haben, bekommen dann Moderna oder BionTech verabreicht. Wenn die Erstimpfung mit Moderna oder BionTech stattgefunden hat, wird die Zweitimpfung mit dem gleichen Impfstoff durchgeführt.

„Wer im Kreis Steinfurt noch nicht geimpft wurde, hat jetzt eine unbürokratische Möglichkeit dazu“, freut sich Landrat Dr. Martin Sommer. Bürgerinnen und Bürger, für die die Fahrt zum Impfzentrum eine zu große Herausforderung darstellt, ruft Sommer weiterhin auf, das Gespräch mit der Hausärztin oder dem Hausarzt zu suchen, ob dort die Möglichkeit zur Immunisierung besteht. Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren und deren Eltern können sich an die Impf-Hotline des Kreises Steinfurt unter der Nummer (0 25 51) 69 – 71 03 (montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr) oder an die Kinder- und Hausarztpraxen wenden. Für noch jüngere Kinder gibt es bisher keinen zugelassenen Impfstoff.

Auch Urlauberinnen und Urlauber, die vom Flughafen Münster/Osnabrück nachmittags abfliegen oder dort wieder ankommen, können sich spontan unter Berücksichtigung der jeweiligen Einreiseregelungen immunisieren lassen.

Wer dennoch lieber einen Termin vereinbaren möchte, kann dies weiterhin über das Terminbuchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe im Internet unter www.116117.de oder telefonisch unter 0800/11611702 erledigen. Eine Terminvereinbarung ist auch möglich unter www.kreis-steinfurt.de/impftermin.

(Quelle: kreis-steinfurt.de)