Diese Seite drucken

Mietspiegel

 

Der Mietspiegel dient dazu, den Wohnungsmarkt für Mieter und Vermieter transparenter abzubilden. Er soll helfen, Unklarheiten über die Angemessenheit von Mietpreisen sowie Mietstreitigkeiten zu vermeiden. Er berücksichtigt Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage des Wohnraums.

 

Ihnen stehen folgende Dateien zu Verfügung:

 

 

 

 

 

Die Mietwerttabelle umfasst 5 Baujahresgruppen, sowie drei Wohnungsgrößengruppen, in denen die ortsüblichen Mieten für Wohnungen im Stadtgebiet mit baujahrestypischem Modernisierungsstand und normaler Wohnungsausstattung, Wohnlage und energetischer Ausstattung und Beschaffenheit bestimmt werden.

 

 

 

 

Mit Hilfe der Berechnungsbögen können Zu- und Abschläge für Abweichungen z.B. hinsichtlich des Modernisierungsstandes, der Wohnungsausstattung, der Wohnlage, der energetischen Ausstattung und Beschaffenheit gebildet werden, um für eine individuelle Mietwohnung die ortsübliche Vergleichsmiete zu ermitteln.

 

 

 

 

Die Tabelle benötigen Sie um mit HIlfe der Berechnungsbögen die Zu- und Abschläge zu ermitteln.

 

 

 

 

Die Anwendung der Berechnungsbögen und der Tabelle der Umrechnungsfaktoren wird Ihnen an einem Beispiel erläutert.

 

 

 

Mietwertrechner

 

Anstelle des Berechnungsbogens 1 können Sie auch den Mietwertrechner für die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete für eine individuelle Mietwohnung verwenden.