Inhalt
Datum: 04.12.2023

Fruchtbarer Austausch

Erfolgreiche Veranstaltung zum Thema „Gelingendes Aufwachsen“ mit Jobcenter Kreis Steinfurt und städtischem Jugendamt

20231204 - Fruchtbarer Austausch
Ein positives Fazit der Veranstaltung zum Thema »Gelingendes Aufwachsen« zogen Projektkoordinatorin Sophie Rohdenburg (2.v.l.) und Martina Hannweber, Leiterin der Abteilung Konzeptionen und Spezialdienste der Stadt Ibbenbüren. Mitarbeitende des Jobcenters Kreis Steinfurt sowie des städtischen Fachdienstes Kinder, Jugend und Familie nahmen daran teil. (Foto: Stadt Ibbenbüren)

Ibbenbüren, 4. Dezember 2023. „Gelingendes Aufwachsen“ lautete das Thema einer Veranstaltung, die in der vergangenen Woche in den Räumlichkeiten des Familienbüros der Stadt Ibbenbüren an der Großen Straße stattfand. Bei dem Projekt „Gelingendes Aufwachsen“ handelt es sich um ein Förderprojekt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), das eine bessere Vernetzung zwischen dem Jobcenter Kreis Steinfurt und dem städtischen Fachdienst Kinder, Jugend und Familie anstrebt.

Das übergeordnete Ziel aller vom LWL geförderten Projekte zum Thema „Gelingendes Aufwachsen“, die den Slogan „Wir mit Familien – gemeinsam in den Job!“ tragen, besteht darin, die Teilhabechancen und Zufriedenheit von Kindern zu erhöhen. Dies geschieht durch eine kommunale Netzwerkarbeit, die das Leben von Kindern im Alter zwischen drei und acht Jahren in den Fokus nimmt, um ihre Lebensqualität und ihr Erleben nachhaltig zu verbessern. Durch eine qualifizierte Begleitung eines oder beider Elternteile zurück in den Arbeitsmarkt – im Fachjargon wird von (Re-)Integration gesprochen – kann die Lebenssituation der ganzen Familie auf Dauer positiv verändert werden.

Die Veranstaltung wurde von der städtischen Projektkoordinatorin Sophie Rohdenburg eröffnet. Gemeinsam mit Martina Hannweber, Leiterin der zuständigen Abteilung Konzeptionen und Spezialdienste bei der Stadt Ibbenbüren, begrüßte sie Elke Hüsing und Thomas Terhalle sowie weitere Mitarbeitende des Jobcenters Kreis Steinfurt. Darüber hinaus nahmen Mitarbeitende des städtischen Jugendamtes (Abteilung Allgemeiner Sozialer Dienst) an der Veranstaltung teil.

Sophie Rohdenburg präsentierte zunächst den aktuellen Stand des Projektes in Ibbenbüren. So werden in enger Zusammenarbeit von Jobcenter Kreis Steinfurt und hiesigem Jugendamt die ersten Familien unterstützt, um gemeinsam das Ziel einer qualifizierten Begleitung zurück in die Arbeitswelt zu erreichen.

Es folgte ein Vortrag von Birgitt Höbeler-Gilhaus zum Thema „Umgang mit einer blockierten Gemeinschaftsfähigkeit“. Die Diplom-Heilpädagogin für Verhaltensauffälligenpädagogik präsentierte neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Neurobiologie und zeigte Bezüge zur praktischen Arbeit der Mitarbeitenden von Jobcenter Kreis Steinfurt und städtischem Jugendamt auf. Insbesondere betonte sie, wie Wachstum und Verbundenheit grundlegende Bedürfnisse des Menschen sind und wie diese neue Zugänge zur Unterstützung der begleiteten Familien ermöglichen können.

Gelingendes Aufwachsen
Logo Gelingendes Aufwachen (Logo: Stadt Ibbenbüren)

Im Anschluss an den Vortrag bot sich den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich auszutauschen. Mitarbeitende des Jugendamtes der Stadt Ibbenbüren und des Jobcenters Kreis Steinfurt nutzten diese Gelegenheit intensiv, um über ihre bisherige und zukünftige Zusammenarbeit zu diskutieren.

Die Rückmeldung der Anwesenden auf die Veranstaltung war äußerst positiv, insbesondere in Bezug auf den Beitrag von Birgitt Höbeler-Gilhaus sowie hinsichtlich der Möglichkeit, persönlich über die bisherige und zukünftige Zusammenarbeit weiter in Austausch treten zu können.