Inhalt
Datum: 07.05.2021

Ein Musikant für das Kulturhaus

Lebensgroße Skulptur von Künstler Otmar Alt ziert ab sofort den neu gestalteten Vorplatz

Ein Musikant für das Kulturhaus
Er steht. »Der Musikant« des Künstlers Otmar Alt ziert ab sofort den neu gestalteten Vorplatz des Kulturhauses Ibbenbüren an der Oststraße. Ulrich Manfraß, Vorsitzender des Kunstvereins Ibbenbüren, und Monika Kaß, Leiterin des Fachdienstes Stadtplanung der Stadt Ibbenbüren, nahmen die lebensgroße Skulptur am Freitagvormittag nach dem Aufstellen in Augenschein. (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Elshoff)

Ibbenbüren, 7. Mai 2021. Es ist der Abschluss und unbestritten einer der Höhepunkte der Umgestaltungsmaßnahmen auf dem Vorplatz des Kulturhauses Ibbenbüren: Unter den Augen von unter anderem Ulrich Manfraß, Vorsitzender des Kunstvereins Ibbenbüren, sowie Monika Kaß, Leiterin des Fachdienstes Stadtplanung der Stadt Ibbenbüren, ist am heutigen Freitagvormittag das Kunstwerk „Der Musikant“ von Otmar Alt aufgestellt worden.

Auf Initiative des Kunstvereins Ibbenbüren hatte der Rat der Stadt Ibbenbüren im vergangenen Jahr beschlossen, die lebensgroße Skulptur des deutschlandweit bekannten Künstlers zu erwerben, um damit dem Vorplatz des Kulturhauses einen harmonisch-kontrastierenden optischen Akzent zu verleihen. Otmar Alt arbeitet seit mehr als 50 Jahren in der bildenden und angewandten Kunst. Seine Skulpturen sind in vielen Teilen Deutschlands zu finden. Alt sieht die Aufgabe seiner Kunst darin, die Menschen zu erfreuen, ihnen den notwendigen Abstand und Freiraum zum Alltäglichen zu bieten.

Ob ihm dies auch mit seinem „Musikanten“ in Ibbenbüren gelingen wird, davon kann sich ab sofort jeder, der am Kulturhaus vorbeikommt, selbst ein Bild machen. „Der Musikant“ kommt jedenfalls farbenfroh-verspielt daher, lädt zum Betrachten und Verweilen ein und spricht sowohl Kinder als auch Erwachsene an.

Ulrich Manfraß hat an einer positiven Wirkung des Kunstwerks auf die Menschen in Ibbenbüren keinen Zweifel. „Die Skulptur wird einen optischen Leuchtturm darstellen, der den Stellenwert der Kultur in Ibbenbüren für jedermann sichtbar werden lassen wird", ist sich der Vorsitzende des Kunstvereins Ibbenbüren sicher. Stadtplanerin Monika Kaß freut sich ebenfalls über dieses letzte Mosaiksteinchen auf dem Weg zur Neugestaltung des Vorplatzes: „Mit dem neuen Platz haben wir jetzt eine richtige Adresse für das Kulturhaus geschaffen und mit dem Kunstwerk von Otmar Alt den Bezug zum Kulturhaus und zur Kultur in Ibbenbüren hergestellt.“

Für Kultur und Kreativität sind die Einrichtungen, die das Gebäude der Alten Sparkasse an der Oststraße beheimatet, übrigens schon lange bekannt. Nun dürfen sich die Stadtbücherei, der Fachdienst Volkshochschule und Kultur, die Musikschule und die Stadtmarketing GmbH, deren Vertreterinnen und Vertreter das Aufstellen der Skulptur am Freitag ebenfalls mit Spannung verfolgten, über ein neues bunt-fröhliches Mitglied in ihrem Ensemble freuen.