Inhalt
Datum: 29.11.2021

Sportlerehrung der Stadt fällt aus

Entwicklung der Infektionszahlen lässt keine andere Entscheidung zu / Schrameyer: „Werden Leistungen noch würdigen“

Corona Verschoben Verschiebung Absage Abgesagt
Symbolbild (Foto: Janina Dierks - stock.adobe.com)

Ibbenbüren, 29. November 2021. Die Sportlerehrung der Stadt Ibbenbüren, die für den 4. Dezember geplant war, fällt aus. Der Stadtsportverband (SSV) Ibbenbüren hat sich dazu entschlossen, wegen der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen die Veranstaltung abzusagen.

SSV-Vorsitzender Frank Nottekämper bedauert die Absage der Ehrung sehr. „Wir hätten gerne eine andere Entscheidung getroffen, aber mit Rücksicht auf die Gesundheit der Teilnehmer an dieser Veranstaltung hatten wir keine andere Wahl.“ Es gehe schließlich auch darum, den Sportlern einen würdigen Rahmen für die Anerkennung ihrer herausragenden Leistungen zu bieten. „Und dazu gehören eben auch Angehörige und Zuschauer“, so Nottekämper. Und einen derartig großen Rahmen lasse die aktuelle Infektionsentwicklung einfach nicht zu. „Als Stadtsportverband sind wir für unsere Sportler verantwortlich. Und wenn wir diese Verantwortung ernst nehmen, bliebt uns letztendlich nichts anderes übrig, als die Sportlerehrung zu verschieben, so schwer es uns auch fällt.“

Auch Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer bedauert die Absage der Veranstaltung, hält den Entschluss angesichts der aktuellen Lage aber für absolut richtig. „Gerne hätte ich den Sportlerinnen und Sportlern Ibbenbürens für ihre herausragenden Leistungen persönlich gratuliert, denn sie sind im vergangenen Jahr unter besonders schwierigen Bedingungen erbracht worden“, so Dr. Schrameyer. „Das wollen und werden wir auch noch würdigen.“

Auch Frank Nottekämper kündigt an, die Ehrung nicht streichen, sondern lediglich verschieben zu wollen. „Wir werden einen angemessenen Anlass finden, um unsere Sportlerinnen und Sportler auszuzeichnen“ sagt der SSV-Vorsitzende. „Und Spiele, die in die Verlängerung gehen, sind ja gemeinhin besonders spannend…“, will sich Nottekämper die Namen der zu ehrenden Personen keinesfalls vorab entlocken lassen.