Inhalt
Datum: 08.06.2024

Drei Brettspiele verbunden mit einem ganz großen Dankeschön

24. „Ibbenbürener Besenparty“: Verleihung der unter allen Teilnehmenden verlosten „Monopoly-Spiele“ in der Ibbenbüren-Edition

20240608 - Drei Brettspiele verbunden mit einem ganz großen Dankeschön
Aus den Händen von Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer (l.) erhielten die Gewinner der »Ibbenbüren-Monopoly«-Spiele jetzt ihre Preise: Schulleiter Stefan Lauerer (2.v.l.) stellvertretend für die rund 110 Schülerinnen und Schüler sowie zehn Lehrerinnen und Lehrer, die für die Ludwigschule an der »Besenparty« teilgenommen hatten, sowie Luisa Braukmann stellvertretend für ihren Mann und ihre zwei Kinder. Familie Bärtels konnte an der Preisverleihung nicht teilnehmen. Mit den glücklichen Gewinnern freuten sich auch BIBB-Leiter Maximilian Heile (r.), und »Besenparty«-Mitorganisator Gerrit Brüggemeyer. (Foto: Stadt Ibbenbüren / Christina Hüsken)

Ibbenbüren, 8. Juni 2024. Über Wochen haben sie Müll gesammelt. Sie waren fleißig und sie waren viele. Mehr als 1500 Teilnehmende ließen in diesem Jahr die „Besenparty“ der Stadt Ibbenbüren zu einem besonderen Event werden – denn sie stellten einen neuen Rekord auf: Mehr als 1500 kleine und große Müllsammelnde – so viele hatte es zuvor noch nicht gegeben.

Unter allen Teilnehmenden wurden jetzt wieder drei von der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH zur Verfügung gestellte „Monopoly“-Spiele in der Ibbenbüren-Edition verlost. Als Gewinner gezogen wurden

  • Familie Braukmann
  • Ludwigschule Ibbenbüren
  • Familie Bärtels

Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer ließ es sich nicht nehmen, den drei Glücklichen persönlich ihre Gewinne zu überreichen. Gemeinsam mit Maximilian Heile, Leiter des Ibbenbürener Bau- und Servicebetriebs (BIBB), und seinem Kollegen Gerrit Brüggemeyer, Mitorganisator der 24. „Ibbenbürener Besenparty“, traf man sich hierzu auf dem BIBB-Gelände.

„Ich kann mich an dieser Stelle – und dies tue ich sehr gerne – nur jedes Jahr wiederholen: Vielen, vielen Dank, dass Sie und Ihr und alle anderen Teilnehmenden so fleißige Sammlerinnen und Sammler wart“, bedankte sich der Bürgermeister. Es sei immer wieder beeindruckend und toll zu sehen, wie viel ehrenamtliches Engagement – in diesem Fall zum Wohle der Umwelt – es in der Stadt gebe. „Die Preise sind daher mehr als verdient“, so Schrameyer.

Neben der „Monopoly“-Spiele-Verlosung hatten bereits bei der großen Abschlussfeier zur „Besenparty“ alle Teilnehmenden als Dank für das engagierte Sammeln eine Ibbenbüren-Schokolade erhalten. Kinder und Jugendliche bekamen zusätzlich eine Freikarte für das Aaseebad.