Inhalt
Datum: 20.01.2020

Frühjahrsprogramm der VHS ist erschienen

Rund 300 Kurse, Workshops, Vorträge und Studienfahrten für jeden Geschmack

Frühjahrsprogramm der VHS ist erschienen
Fachdienstleiterin Cornelia Baumann M.A. präsentiert die neuen VHS-Programmhefte.

Ibbenbüren, 20. Januar 2020. Das neue Programm der Volkshochschule Ibbenbüren für das Frühjahr 2020 ist da mit rund 300 Kursen, Workshops, Vorträgen und Studienfahrten für jeden Geschmack. Ab sofort liegt es in den VHS-Geschäftsstellen, in öffentlichen Einrichtungen, Buchhandlungen, Rathäusern und vielen Einzelhandelsgeschäften in Ibbenbüren, Hörstel, Hopsten, Mettingen und Recke zur kostenfreien Mitnahme aus. Zudem kann es im Internet unter www.vhs-ibbenbueren.de eingesehen werden.

Möchten Sie die Hansestadt Deventer in den benachbarten Niederlanden erkunden und dabei auch noch die niederländische Sprache erlernen? Oder wollten Sie schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen der Weltfirma Dr. Oetker in Bielefeld werfen und einige Leckereien im hauseigenen Bistro probieren? Oder lockt Sie eine zünftige Besichtigung der Brauerei Borchert in Lünne mit einer Bierverkostung? Das sind nur einige Angebote, aus denen Sie bei den Studienfahrten der VHS Ibbenbüren auswählen können.

Wer kreativ werden will oder seine Kenntnisse erweitern möchte, kann ebenfalls im Programm fündig werden. Vorträge, Ausstellungsführungen und Workshops, in denen Sie z.B. Ihren eigenen Silberschmuck herstellen können oder mit Farben auf Leinwand experimentieren dürfen, gehören ebenso zum Angebot wie ausgesuchte Konzerte oder Einführungen in einen Theaterabend im Bürgerhaus. Ein solches ausgesuchtes Konzert erwartet Sie im Kulturhaus. Mit „Barbara - von Paris nach Göttingen“ laden Sie der France Treff e.V. und die VHS zu einem deutsch-französischen Chansonabend mit Catherine Le Ray ins Kulturhaus ein.

Erstmals bietet die VHS in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten des Tecklenburger Landes die Reihe „Frauen in der (Kommunal-)Politik“ an. Drei Veranstaltungen sollen politisch interessierten Frauen einen Überblick über die kommunale Ratsarbeit geben und Grundlagen für eine erfolgreiche Gremienarbeit vermitteln.

Politik und deren Auswirkungen stehen auch bei der Sonderausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ im Fokus. Die Ausstellung in Kooperation mit der Bundesstiftung Aufarbeitung widmet sich dem Alltag der deutschen Einheit seit 1990. Während die Wiedervereinigung kaum Auswirkungen auf den Alltag der Westdeutschen hat, ändert sich für die Ostdeutschen fast alles. „Abwicklung“ wird das Unwort. Die Ausstellung thematisiert mit Bildern und Texten die Erwartungen und die Enttäuschungen, den wirtschaftlichen Zusammenbruch im Osten, den Anstieg der Arbeitslosigkeit und die Perspektiven.

Zum Weltfrauentag stehen gleich zwei hochkarätige Veranstaltungen im Mittelpunkt: Kabarett mit „DietutNix“ und ein Vortrag der Publizistin, TV-Journalistin und Lehrbeauftragten Maria von Welser. Maria von Welser berichtet von ihren Reisen in Krisenregionen und dem Schicksal der Frauen und Kinder auf der Flucht und in Flüchtlingsheimen. „Kein Schutz - nirgends, Frauen und Kinder auf der Flucht“ heißt der Vortrag mit anschließender Diskussion am 8. März im Kulturhaus.

Ausgebaut wurde die Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW e.V. Allein fünf Veranstaltungen beschäftigen sich mit dem Thema „Energieeinsparungen“. Dabei werden unterschiedlichste Möglichkeiten und deren Förderung vorgestellt und diskutiert.

Auch im Bereich des Lernens und der Fortbildung gibt es eine Fülle von Angebote: EDV-Kurse aller Art von Word bis Excel, von den Apple-Funktionen bis zum eigenen Fotobuch, von der eigenen Homepage-Gestaltung bis zur Gestaltung eines professionellen Flyers. Die VHS bereitet auf die Ausbildereignungsprüfung vor oder schult professionell zu allen Themen der Finanzbuchhaltung. Wie gehabt werden auch wieder Fortbildungen für pädagogische Betreuungskräfte im Bereich der offenen Ganztagsschule, der Kitas oder der Tagespflege angeboten. Stimmtraining-Kurse, Rhetorik-Seminare oder Anti-Stress-Angebote ergänzen den Bereich der beruflichen und persönlichen Fortbildung.

Der Erwerb des Haupt- oder Realschulabschlusses gehört ebenso fest zur VHS-Angebotspalette wie diverse Angebote im Alphabetisierungsbereich und die zahlreichen Integrationskurse mit unterschiedlichen Niveaus. Abgerundet wird der klassische Bereich des Lernens durch ein großes Spektrum an Sprachkursen von Englisch bis Polnisch, von Spanisch bis Chinesisch, auf unterschiedlichen Niveaus. Neu in diesem Bereich ist die persönliche Sprachenberatung sowohl telefonisch als auch persönlich. Die entsprechenden Beratungszeiten - auch am Wochenende - sind im neuen Programmheft und auf den VHS-Internetseiten ausgewiesen.

Zum Bereich der Gesundheit, Fitness und Ernährung gehören Entspannungs- und Bewegungsangebote, diverse Yoga-Kurse, Golf-, Box-, Motorflug-, Segel- und Mountainbike-Kurse und natürlich die Kletterkurse in den Dörenther Klippen. Neu im Angebot sind Themen wie „Fasten“ oder „Gefahr durch Zucker“, ein französischer Kochabend oder Patisserie-Kochkurse zum Thema „Ostern“.

Wer trotz der Fülle der Angebote individuelle Wünsche hat, kann das Angebot „Bildung auf Bestellung“ wahrnehmen. Hier bietet die VHS Ibbenbüren als Ergänzung des bestehenden Programms die Möglichkeit, bedarfsorientierte Kurse und Veranstaltungen bzw. „maßgeschneiderte“ Bildungsangebote durchzuführen. Diese Weiterbildungsmöglichkeit besteht für Unternehmen, Vereine, Schulklassen, private Gruppen oder auch Einzelpersonen.

Anmeldungen für alle VHS-Angebote werden ab sofort über die Website der Volkshochschule Ibbenbüren und persönlich in der VHS-Hauptgeschäftsstelle im Kulturhaus an der Oststraße sowie in den VHS-Außenstellen in Hörstel, Hopsten, Mettingen und Recke entgegen genommen.