Inhalt
Datum: 22.11.2019

Ibbenbürener Beitrag zu bundesweitem Projekt

Stadtbücherei-Leiterin Dagmar Schnittker wird an „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ mitwirken

Ibbenbürener Beitrag zu bundesweitem Projekt
Hat in den vergangenen Jahren Aspekte digitaler Medienbildung in der Stadtbücherei Ibbenbüren deutlich nach vorne gerückt: Dagmar Schnittker, Leiterin des Medienzentrums an der Oststraße, wurde jetzt als Expertin in ein bundesweites Projekt berufen. (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Ibbenbüren, 22. November 2019. Büchereien und Bibliotheken als Orte digitaler Medienbildung stärken – das ist das Ziel des deutschlandweiten Projektes „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“. Jetzt ist es offiziell: Für Nordrhein-Westfalen wird eine Vertreterin in das Vorhaben entsandt, das insgesamt acht Experten aus verschiedenen Bundesländern vereint. Der Name der NRW-Vertreterin: Dagmar Schnittker, Leiterin der Stadtbücherei Ibbenbüren.

„Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ ist ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv) e.V. und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. 35 Einsendungen waren insgesamt der Auswahljury vorgelegt worden. Hieraus hatte das Gremium eine Entscheidung für acht Personen zu treffen.

Dagmar Schnittker und ihre sieben Expertenkollegen werden künftig daran mitwirken, das Fachwissen örtlicher Einrichtungen in der Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz wiederum an Mitarbeiter anderer Bibliotheken weiterzugeben. Die acht Experten und das, was sie an Know-how in Sachen digitaler Medienbildung mitbringen, gelten den Initiatoren des Vorhabens als „Herzstück des Projektes“, wie es in einer offiziellen Stellungnahme heißt.

Die Stadtbücherei Ibbenbüren unter Leitung Schnittkers hat in den vergangenen Jahren immer wieder deutliche Akzente in puncto digitaler Medienbildung gesetzt – und sich nicht zuletzt dadurch zu einem gefragten Medienzentrum entwickelt. Hierzu gehört neben der Einrichtung eines sogenannten Makerspaces auch eine Reihe innovativer Projekte in Kooperation mit und für Schulen.

Das steht für Schnittker und Kollegen nun als nächstes auf dem Plan: Die acht Expert werden Anfang 2020 in einer zweitägigen Laborveranstaltung verschiedene Module zur Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz entwickeln. Dabei sollen unter anderem sowohl didaktische Methoden in der Erwachsenenbildung, die Ansprache von Multiplikatoren sowie die Vermittlung konkreter medienpädagogischer Themen erarbeitet werden.

Die Achterrunde gibt dann ihr erworbenes Wissen zur Vermittlung der Medien- und Informationskompetenz in bundesweit acht Workshops an Bibliotheksmitarbeiter in ihrer jeweiligen Region weiter.

Auf einer dritten Ebene führen die Bibliotheksmitarbeiter in ihren Regionen Workshops für lokale Multiplikatoren durch. Zielgruppen sind beispielsweise Mitarbeiterteams von Kindergärten, Lehrer und Volkshochschuldozenten.