Inhalt
Datum: 05.06.2020

Stadt investiert 150.000 Euro in Radweg-Aufwertung

Radel-Luxus auf neuer Asphaltdecke

Stadt investiert 150.000 Euro in Radweg-Aufwertung
Radler können sich schon jetzt vorfreuen: Binnen zwei Wochen soll der Radweg zwischen Aasee und Gravenhorster Straße neu asphaltiert sein. (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Ibbenbüren, 5. Juni 2020. Zwischen Aasee und Gravenhorster Straße haben die Arbeiten zur neuen Asphaltierung des dort verlaufenden Radweges begonnen. Eineinhalb Kilometer lang ist die Wegstrecke, an deren deutliche Aufwertung sich Bauarbeiter im Auftrag der Stadt Ibbenbüren gemacht haben. Die Bauarbeiten sollen binnen zwei Wochen über die Bühne gehen. Ein Blick auf die neue, in ihrer Frische stellenweise noch anthrazitfarben schimmernde Fahrbahndecke zeigt: Radfahrer dürfen sich schon jetzt auf puren Radel-Luxus auf dem neuen Asphalt freuen.

Die städtische Baumaßnahme steht im Zusammenhang mit dem geförderten Ausbau der bekannten Hundert-Schlösser-Route. Ein Mittelanteil von 76.800 Euro stammt aus dem Förderprogramm der NRW-Landesregierung. 64.000 Euro steuert die Stadt Ibbenbüren ihrerseits zur Asphaltierung bei, aus Mitteln zur Verbesserung des Radwegenetzes – einem Topf, der im Haushalt 2020 mit insgesamt 500.000 Euro veranschlagt ist.