Inhalt
Datum: 08.01.2020

Städtische Investitionen: Schule und Bildung stehen 2020 mit ganz vorne

Seit 2015 wurden rund 45 Millionen Euro für Schulen aufgebracht

Städtische Investitionen: Schule und Bildung stehen 2020 mit ganz vorne
Ein Acht-Millionen-Euro-Projekt: die Erweiterung des Johannes-Kepler-Gymnasiums (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Ibbenbüren, 8. Januar 2020. Eine Stadt zu sein, in der sich Familien gut aufgehoben fühlen können: Diesen Anspruch unterstreicht die Stadt Ibbenbüren im neuen Jahr nicht zuletzt durch deutliche Investitionen in Schule und Bildung – und damit in eine gute Zukunft Ibbenbürener Kinder und Jugendlicher. Entsprechende Projekte machen 2020 erneut einen deutlichen Schwerpunkt aus. Eine Auswahl wesentlicher Projekte im Überblick:

  • Die Erweiterung des Johannes-Kepler-Gymnasiums mit einem Gesamtumfang von acht Millionen Euro ist ebenso ein Teil des starken Investitionspaketes für Ibbenbürener Schulen wie die der Johannes-Bosco-Schule. Für die Erweiterung der Grundschule im Westen der Stadt bringt die Verwaltung eine Summe von rund 3,2 Millionen Euro auf.
  • Beispielhaft für das städtische Engagement in Sachen Schulen steht auch die Fortschreibung des Medienentwicklungsplans sowie die Umsetzung des Digitalpaktes Schule im Umfang von 640.700 Euro. In diesem Jahr soll bereits an zwei Grundschulen und an den beiden Gymnasien die Netzverkabelung ausgebaut und verbessert werden.
  • Die Sanierung der Sporthalle am Goethe-Gymnasium ist für 2020 mit 1,38 Millionen Euro veranschlagt, die der Mauritius-Sporthalle mit insgesamt 520.000 Euro.
  • Ein Volumen von 505.000 Euro umfasst der Austausch von Fenstern an sechs Ibbenbürener Schulen.
  • Auch der weitere Ausbau von Akustikdecken, LED-Beleuchtung und Sicherheitstechnik steht auf der städtischen Erledigungsliste. Investitionsumfang: eineinhalb Millionen Euro.
  • 230.000 Euro werden den Abschluss der Schultoilettensanierung bringen.
  • 635.000 Euro stehen für die Fortführung der Arbeiten in naturwissenschaftlichen Räumen zur Verfügung.

Insgesamt wird die Stadt 2020 weitere 10,2 Millionen Euro in die Ibbenbürener Schulen investieren. Was die städtischen Schulinvestitionen angeht, kommt die Verwaltung damit seit 2015 auf einen Betrag von nicht weniger als rund 45 Millionen Euro. Eine Summe, die gut angelegt ist: in die Zukunft Ibbenbürener Schüler.