Inhalt
Datum: 29.07.2021

Vergabe von Standplätzen für Altkleidersammelcontainer neu geregelt

Private und gemeinnützige Anbieter können sich bis Ende September bewerben

Ibbenbüren, 29. Juli 2021. Die Stadt Ibbenbüren hat ihre Sondernutzungssatzung geändert und um ein Konzept für das Aufstellen von Altkleider- und Altschuhsammelcontainern ergänzt. Hierin wird die Vergabe von Standplätzen für Altkleider- und Altschuhsammelcontainer neu geregelt. Ziel des Konzeptes ist, in der Stadt Ibbenbüren ein einheitliches und somit stadtbildverträgliches Sammelsystem für Altkleider und Altschuhe vorzuhalten sowie eine flächendeckende Erfassung von Altkleidern und Altschuhen zu gewährleisten.

Private und gemeinnützige Altkleider- beziehungsweise Altschuhsammler können sich gemäß der Neuregelung noch bis Donnerstag, 30. September, um Standplätze bewerben, welche an den städtischen Wertstoffsammelstellen vorgesehen sind. Pro Wertstoffsammelstelle erhält ein Anbieter eine Erlaubnis für zwei Jahre, beginnend ab dem 1. November 2021. An Gebühren fallen pro aufgestelltem Container 150 Euro jährlich an.

Einzelheiten zum Antrags- und Vergabeverfahren sowie das erforderliche Antragsformular finden sich auf der Internetseite der Stadt Ibbenbüren unter dem Stichwort „Sondernutzung“. Auskünfte hierzu erteilt die städtische Tiefbauverwaltung. Ansprechpartnerin ist Kira Menger, Telefon 05451 931-7115, kira.menger@ibbenbueren.de, oder Brigitte Fischer, Telefon 05451 931-7113, brigitte.fischer@ibbenbueren.de.