Inhalt
Datum: 02.08.2021

Die Neuen sind da!

16 junge Frauen und Männer haben ihre Ausbildung bei der Stadt Ibbenbüren begonnen

Die Neuen sind da!
Begrüßung mit Bild: Die neuen Auszubildenden mit Brigitte Janz (links), Mitglied im städtischen Verwaltungsvorstand, Personal- und Ausbildungsverantwortlichen sowie Vertretern der Jugend- und Auszubildendenvertretung (Foto: Stadt Ibbenbüren / Lore Schürmann)

Ibbenbüren, 2. August 2021. Sie sind da. Sie bringen frischen Wind mit. Sie sorgen für einen weiteren schrittweisen Generationswechsel. Und sie werden künftig, nach erfolgreich bestandener Ausbildung, in verschiedensten Bereichen und Tätigkeitsfeldern das Gesicht der Stadt Ibbenbüren mitprägen: Am heutigen Montag, 2. August, haben 16 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung angetreten.

Die jungen Kolleginnen und Kollegen wurden zum Antritt persönlich von Brigitte Janz, Mitglied im städtischen Verwaltungsvorstand, Personal- und Ausbildungsverantwortlichen sowie Vertretern der städtischen Jugend- und Azubivertretung nicht lediglich begrüßt, sondern ausdrücklich willkommen geheißen.

Von den 16 neuen Auszubildenden der Stadt Ibbenbüren sind acht Frauen – das macht faktisch eine Fifty-fifty-Verteilung. Bemerkenswert auch: Erneut wurde eine Azubistelle im Teilzeitmodus besetzt – ein noch junges Ausbildungsmodell, mit dem die Stadt Ibbenbüren unterschiedlichen Lebenssituationen junger Menschen Rechnung trägt.

Die neuen Auszubildenden der Stadt Ibbenbüren im Einzelnen: Meike Leuchtmann, Julian Schramm und Elisa Tegeder (jeweils Inspektoranwärter beziehungsweise -anwärterin), Paul Keeve (Bachelor of Arts Soziale Arbeit), Fabienne Haarmeyer, Isabell Kraschewski, Michaela Meise, Leonard Merten und Saskia Schäpermeier (jeweils Verwaltungsfachangestellter beziehungsweise -angestellte), Luke Jaisfeld und Tim Lukas Keller (jeweils Notfallsanitäter), David Baake und Niklas Fleske (jeweils Straßenwärter), Benjamin Dinter (Fachkraft für Abwassertechnik), Amelie Engelsberg (Erzieherin), Anne Doeinck (Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste).

Mehr zum Thema

Impressionen von den Willkommenstagen für die neuen Auszubildenden gibt es hier.