Inhalt
Datum: 07.05.2020

Spielplätze sind wieder freigegeben

Mitarbeiter des BIBB demontieren Absperrungen

Spielplätze sind wieder freigegeben
Freigegeben: Auch auf dem Kinderspielplatz am Klemens-Niermann-Platz werden die rot-weißen Flatterbänder an den Spielgeräten durchtrennt und entsorgt. (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Ibbenbüren, 7. Mai 2020. Um 6.30 Uhr war Ausrücken angesagt. Bereits kurze Zeit später fielen die ersten Flatterbänder…: Mitarbeiter des Ibbenbürener Bau- und Servicebetriebs (BIBB) sorgen heute dafür, dass die rund 80 Ibbenbürener Kinderspielplätze wieder entsperrt werden. Die Abriegelungen waren im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verfügt worden.

Reihenweise setzen die BIBB-Mitarbeiter dabei das Schneidemesser an, um die rot-weißen Absperrbänder zu durchtrennen. Diese waren vor einigen Wochen um jedes Spielgerät geschlungen worden, um anzuzeigen: Hier geht nichts mehr. Die Flatterbänder durchschneiden und entsorgen tun die Männer in leuchtendem Orange gern, denn: Die Kinderspielplätze zu sperren, war keine schöne Aufgabe, auch wenn es notwendig war. Dafür sorgen, dass wieder gespielt werden kann, tut das Team des BIBB umso lieber.

Beim ab sofort wieder möglichen Besuch der Spielplätze gelten die allgemeinen Maßgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz, so das Einhalten von Abständen und das Vermeiden von Gruppenbildungen. Es gelten die bekannten Ausnahmen für Familien.