Inhalt

Mit dem energieland2050 e.V. Energielecks aufspüren

Start der kreisweiten Thermografie-Aktion / Digitale Infoveranstaltung am 9. November

Kreis Steinfurt, 26. Oktober 2022. In der Heizsaison gilt: Jedes Grad weniger, das über die Gebäudehülle von innen nach außen verloren geht, spart Energie und Kosten. Mit den aktuell extrem hohen Energiekosten lohnt es sich besonders, Wärmelecks am Haus aufzuspüren und die Ursachen zu beheben. Ein idealer Einstieg für gezielte und sinnvolle Modernisierungs-Maßnahmen bietet die kreisweite Thermografie-Aktion, die der Verein energieland2050 auch in diesem Winter wieder in enger Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden anbietet.

Thermografie- oder Wärmebild-Aufnahmen decken die energetischen Schwachstellen einer Gebäudehülle auf und machen den Sanierungsbedarf anschaulich. Mithilfe einer speziellen Infrarot-Kamera lassen sich Bilder anfertigen, die zeigen, an welchen Stellen des Gebäudes viel Wärme verloren geht. Die Kamera misst die Temperaturen auf der Gebäudeoberfläche und stellt sie unterschiedlich farbig dar.

Neben der Erstellung der Thermografie-Aufnahmen im Winter beinhaltet das umfassende und qualitativ hochwertige Informationspaket die fachkundige Auswertung der Außenaufnahmen in Form einer individuellen Haus-Mappe sowie Erläuterungen der Wärmebilder im Rahmen einer Auswertungsveranstaltung im Frühjahr 2023.

Anmeldungen können ab sofort bis zum 2. Dezember getätigt werden. Die Kosten für ein Haus mit bis zu vier Wohneinheiten liegen bei 180 Euro. Am Mittwoch, 9. November, findet um 18 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung zur Thermografie-Aktion statt. Das Anmeldeformular und nähere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.energieland2050.de.

(Quelle: Kreis Steinfurt)

26.10.2022