Inhalt
Datum: 13.12.2021

Bei Rathausbesuch gilt die „3G-Regel“

Nachweis ist seit dem 13. Dezember erforderlich

Bei Rathausbesuch gilt die »3G-Regel«
Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

Ibbenbüren, 13. Dezember 2021. Seit Montag, 13. Dezember, gilt beim Besuch der Verwaltungsgebäude der Stadt Ibbenbüren die „3G-Regel“ – sofern sich durch die Coronaschutzverordnung keine anderen Regelungen ergeben. Das bedeutet: Wer einen Termin bei der Verwaltung wahrnehmen muss, hat den 3G-Status (geimpft, genesen oder negativ getestet) beim Zutritt zum Gebäude nachzuweisen. Dies gilt ausdrücklich auch für das Bürgerbüro, das Kulturhaus und das Technische Rathaus. Für das Rathaus und die weiteren Verwaltungsgebäude sind weiterhin im Vorfeld eines Besuchs Termine zu vereinbaren.

Der Nachweis zum Impf-, Genesenen- oder Getesteten-Status kann in Papierform oder digital erfolgen. Die Negativtestung durch einen offiziellen Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden sein, durch einen PCR-Test darf sie nicht älter als 48 Stunden sein. Gemeinsam mit dem jeweiligen Nachweis ist ein Ausweisdokument vorzulegen. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres.

Um angesichts der aktuellen Pandemielage unnötige Kontakte zu vermeiden, wird zur Sicherheit aller gebeten, vor einem Besuch der Stadtverwaltung telefonisch oder schriftlich Kontakt mit den Mitarbeitenden aufzunehmen, um das Anliegen so möglicherweise direkt klären zu können oder einen Termin abzustimmen. So können Wartezeiten und unnötige Kontakte mit Dritten vermieden werden. Termine können auch online gebucht werden.

Für die Beschäftigten der Stadtverwaltung gilt die 3G-Regelung bereits aufgrund der landesweit gültigen Vorgabe am Arbeitsplatz. „Zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes und des Leistungsangebotes für Bürgerinnen und Bürger ist es zwingend erforderlich, diese Regelung auf die Besucherinnen und Besucher auszuweiten“, begründet Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer die Entscheidung. Besucherinnen und Besucher haben in den Verwaltungsgebäuden einen medizinischen Mundschutz oder eine FFP2-Maske zu tragen.

Wichtige Links

Online-Terminvereinbarung (Bürgerbüro)

Online-Terminvereinbarung (Fachdienst Soziales)