Inhalt
Datum: 09.11.2020

Wieskebrook und Schierloher Mühlenweg: Autos haben hier nichts zu suchen

Fahrradstraßen werden durch Piktogramme nochmal hervorgehoben / Wieskebrook: Vorfahrtänderung zugunsten von Radfahrern

Wieskebrook Schierloher Mühlenweg Fahrradstraße Rad
Wer das Schild am Rand »übersieht«, dem springt die Botschaft beim Blick nach vorn entgegen: Autos sind auf diesen Strecken (im Bild: der Wieskebrook im Kreuzungsbereich Lauweg) tabu. (Foto: Stadt Ibbenbüren / Manfred Dorn)

Ibbenbüren, 9. November 2020. Die Fahrbahnmarkierungen fallen unmittelbar ins Auge. Allein, die beiden Hingucker sind nicht die einzigen Neuerungen auf dem Wieskebrook und dem Schierloher Mühlenweg. Auf einer der beiden Fahrradstraßen greift aktuell eine Neuregelung zum Vorteil und zur erhöhten Sicherheit von Radlern.

Die zusätzlichen Piktogramme, die in den Einfahrtbereichen der beiden Strecken auf dem Asphalt aufgebracht wurden, erinnern zunächst noch einmal deutlich daran: Hier beginnt die Fahrradstraße – diese darf mit Automobilen nicht befahren werden. Wer hier mit seinem Wagen kurvt und das offizielle Schild am Straßenrand „übersieht“, erhält die Botschaft noch einmal beim unvermeidlichen Blick nach vorn.

Für Anlieger ist die Zufahrt jeweils nach wie vor freigegeben. Wobei ein Anlieger natürlich nicht derjenige Autofahrer ist, der lediglich das Anliegen hat, den Schierloher Mühlenweg oder den Wieskebrook als bequeme Abkürzung und als Schleichweg auf seiner Tour zu nutzen.

Eine weitere Neuerung greift auf dem Wieskebrook, und zwar an der Kreuzung mit dem Lauweg: Die Vorfahrt wurde zugunsten von Fahrradfahrern geändert. Wer als Autofahrer in diesem Bereich erlaubterweise unterwegs ist, sollte daraufhin nochmal besondere Aufmerksamkeit walten lassen.

„Das sind Maßnahmen an den Hauptfahrradachsen, die zur Erhöhung der Verkehrssicherheit führen und Bestandteil des Ibbenbürener Mobilitätskonzeptes sind“, erläutert Manfred Dorn die optischen und regulativen Nachschärfungen auf den beiden Fahrradstraßen. Der Leiter der städtischen Abteilung für Straßenbau weiter: „Auf dem Wieskebrook sind viele Fahrradfahrer, insbesondere viele Schüler, zwischen Laggenbeck und Ibbenbüren unterwegs.“ Die Strecke ist somit als sensibel anzusehen. Ebenso das Pendant zum Wieskebrook: „Der Schierloher Mühlenweg“, stellt Dorn klar, „wird von Radfahrern, Joggern, Fußgängern mit Hunden und Freizeitsportlern genutzt, die durch Autofahrer gefährdet werden.“