Inhalt
Datum: 26.07.2022

Von Anstreichen bis PV-Anlagen-Bau

An vielen Ibbenbürener Schulen laufen in den großen Ferien Bauarbeiten

Streichen Anstreichen Maler Rolle
Bild von Bruno /Germany auf Pixabay

Ibbenbüren, 26. Juli 2022. Jetzt sind die großen Ferien schon wieder zu gut zwei Dritteln rum. Der städtische Fachdienst Facility-Management nutzt die schulfreie – und dadurch an den Schulen die schülerinnen- und schülerfreie – Zeit, um fleißig die geplanten Instandhaltungsmaßnahmen umzusetzen. Dazu gehören nicht nur die großen Projekte, wie die Erneuerung des Trinkwassernetzes an der Michael-Grundschule oder die Maßnahmen aus dem „Digi-Pakt“, die zurzeit gleich an mehreren Schulen umgesetzt werden, sondern auch ganz viele weitere, unterschiedliche Maßnahmen.

So werden an der Kardinal-von-Galen-Schule in den Sommerferien Außenanstricharbeiten vorgenommen. An der Barbaraschule wird die Photovoltaik-Anlage gebaut, ein weiterer Schritt der Stadt in Sachen Nutzung erneuerbarer Energien. Am Standort Dickenberg der Gemeinschaftshauptschule wird das Dach der Sporthalle turnusgemäß überprüft. Am Standort Laggenbeck erfolgen die Demontage der Altcontainer und das Aufstellen der Mensa-Container. Außerdem wird dort in den Sommerferien die Sporthallenbeleuchtung repariert.

An der Erna-de-Vries-Gesamtschule wiederum werden die Treppenhandläufe erneuert, an der Ludgerischule kleinere Dachundichtigkeiten abgestellt. Und am städtischen Goethe-Gymnasium stehen die Sanierungsarbeiten des Oberstufenraumes auf der To-do-Liste für die Ferien.

Und wenn dann die Schule wieder losgeht, ist alles wieder schön schick.