Inhalt
Datum: 16.09.2020

Förderung fürs Ehrenamt

Gemeinnützige Organisationen können sich bewerben

Ehrenamt Engagement Hände Freiwillige Baum
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Ibbenbüren, 16. September 2020. Die Folgen der Corona-Pandemie stellen nicht zuletzt auch Vereine, Verbände und viele bürgerschaftliche Initiativen vor Herausforderungen: Wie können ihre Strukturen dauerhaft gewährleistet werden? Wie können sie dem Mitgliederschwund entgegenwirken? Wie können Angebote wieder aufgebaut und Mitglieder zu Engagement und Ehrenamt motiviert werden? Könnte digitale Technik hierbei helfen? Und: Stehen die notwendige Ausstattung und das Knowhow dafür bereit?

Genau an diesen Aspekten setzt jetzt die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt mit ihrem Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“ an. Bewerben hierzu können sich auch ehrenamtlich organisierte Gruppen aus Ibbenbüren.

Das Förderprogramm zielt darauf ab, gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie zu unterstützen. Einzelprojekte können mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert werden. Einen Antrag auf Förderung können alle gemeinnützigen Organisationen, die über einen Freistellungsbescheid vom Finanzamt verfügen, stellen. Anträge sind ab sofort und bis spätestens zum 1. November dieses Jahres möglich.

Förderschwerpunkte sind im Einzelnen

  • die Entwicklung digitaler Kompetenzen ehrenamtlich Tätiger
  • die Umsetzung von Projekten und die Durchführung von Veranstaltungen im oder über das Internet
  • innovative Wege der Nachwuchsgewinnung
  • die Absicherung bestehender Ehrenamtsstrukturen in der andauernden Corona-Pandemie
  • Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Räumen

Weitere Informationen zum Förderprogramm gibt es im Internet unter: https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/