Inhalt
Datum: 14.09.2020

Schlaglichter einer Wahl

Kommunalwahlen in Ibbenbüren: Wichtige Ergebnisse im schnellen Überblick

Wahl Kommunalwahl Kreuz
Bild von jette55 auf Pixabay

Ibbenbüren, 14. September 2020. Die Ibbenbürener haben bei den gestrigen Kommunalwahlen sowohl über die Besetzung des Bürgermeisteramtes als auch über die künftige Zusammensetzung des Rates der Stadt entschieden. Zur Übersicht einige Schlaglichter der Wahl:

  • Bürgermeisterwahl

Dr. Marc Schrameyer bleibt Bürgermeister Ibbenbürens. Laut vorläufigem Endergebnis konnte er, als Kandidat von der SPD aufgestellt und ebenso von Bündnis 90 / Die Grünen unterstützt, 14.186 Wählerstimmen auf sich vereinen. Dies entspricht einem Anteil von 61,07 Prozent. Sein Konkurrent um das Bürgermeisteramt, Jürgen Bernroth (nominiert durch CDU, UWG IFI und FDP), konnte 9044 Wählerstimmen auf sich vereinen. Dies entspricht einem Wähleranteil von 38,93 Prozent. Dr. Schrameyer konnte hierbei als Amtsinhaber sein Ergebnis von 2015 deutlich ausbauen: Damals hatte er bei seinem ersten Antreten als Bürgermeisterkandidat mit 9818 Stimmen (52,09 Prozent) den Sieg eingefahren.

  • Ratswahl

Bewegung ist auch bei den Parteien im Rat der Stadt zu verzeichnen. Hier erweisen sich Bündnis 90 / Die Grünen als starke und die FDP als leichte Gewinner, was Wähleranteile angeht. Die anderen Parteien verlieren jeweils unterschiedlich. Die Ergebnisse im Einzelnen:
SPD: 38,60 Prozent (Ratswahl 2014: 41,55 Prozent)
CDU: 32,17 Prozent (Ratswahl 2014: 35,05 Prozent)
UWG IFI: 6,55 Prozent (Ratswahl 2014: 7,86 Prozent)
Grüne: 14,71 Prozent (Ratswahl 2014: 6,96 Prozent)
Die Linke: 3,57 Prozent (Ratswahl 2014: 4,88 Prozent)
FDP: 4,41 Prozent (Ratswahl 2014: 3,70 Prozent)
Nach dem vorläufigen Endergebnis vom Sonntagabend verdoppeln mit ihrem Ergebnis die Grünen ihren Sitzanteil im Rat der Stadt von drei auf sechs Sitze.

  • Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung lag im Falle der Bürgermeisterwahl bei 55,63 Prozent und damit um knapp zehn Prozent höher als bei der Bürgermeisterwahl 2015 (45,36 Prozent). Bei den Wahlen zum Rat der Stadt betrug die Beteiligung 55,68 Prozent; bei der Ratswahl 2014 hatte die Wahlbeteiligung bei 53,42 Prozent gelegen.

Hier finden sich die Ergebnisse der Kommunalwahlen in Ibbenbüren im Detail dargestellt. Die Wahldatenbank Votemanager ermöglicht darüber hinaus, Vergleiche zu vergangenen Wahlen zu ziehen. In der Einzeldarstellung der unterschiedlichen Wahlen (Bürgermeisterwahl, Ratswahl und andere) können zurückliegende Wahlen über den Reiter „Termin ändern“ angesteuert werden.