Inhalt
Datum: 12.03.2020

Löchtweg: Sperrung als Sicherungsmaßnahme

Böschung ausgespült / Hoher Wasserstand macht Bauarbeiten unmöglich

Ibbenbüren, 12. März 2020. Die Stadt Ibbenbüren hat kurzfristig einen Teilbereich des Löchtweges sperren müssen. Der Grund hierfür: An der Straße ist die Böschung ausgespült worden. Um die Verkehrssicherheit in dem Bereich zu gewährleisten, wurde die Straße vorsorglich abgesichert.

„Aufgrund der momentanen Witterung können keine baulichen Maßnahmen erfolgen, da der Wasserstand des hier verlaufenden Gewässers sehr hoch ist“, erläutert Sebastian Inderwisch von der städtischen Abteilung für Straßenbau die Situation. Deshalb wird der fragliche Bereich des Löchtweges noch etwas länger gesperrt bleiben müssen.