Inhalt
Datum: 28.11.2019

Haushaltsentwurf 2020: Programm zur Förderung von Wirtschaft und Arbeit

Zahlreiche städtische Projekte im Baubereich

Haushaltsentwurf 2020: Programm zur Förderung von Wirtschaft und Arbeit
Eines der zahlreichen städtischen Projekte, das Arbeit schafft und somit Wirtschaft fördert: der geplante Neubau des Bürgerbüros im Rathaus an der Alten Münsterstraße. (Foto: Stadt Ibbenbüren / Lore Schürmann)

Ibbenbüren, 28. November 2019. Wenn viel gebaut wird, ist das gut für viele. Wenn Gebäude saniert werden, ist es das ebenso. Für Architekten. Für Bauunternehmen. Für Monteure. Für Innenausstatter… Bauen und sanieren sichert und schafft Arbeit ebenso wie Einkommen. Und auch Kommunen können zufrieden auf rege Bautätigkeit blicken – denn aus allem entstehen schließlich Steuerflüsse, die mit der Gemeinde wiederum letztlich allen Bürgern zugute kommen.

Keine Frage: Mit dem Haushaltsentwurf für 2020 hat die Stadt Ibbenbüren zugleich auch ein groß angelegtes Programm zur Förderung von Wirtschaft und Arbeit vorgelegt. Dies zeigt insbesondere ein Blick auf städtische Großprojekte im baulichen Bereich.

Exemplarisch hierfür stehen die Sanierung der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums, deren Umsetzung ab April 2020 laufen soll, der Neubau des Bürgerbüros sowie die Fortführung in Sachen Feuerwehrgerätehaus Laggenbeck. Die Sporthallensanierung ist im Entwurf des 2020-er Haushaltes mit rund 1,4 Millionen Euro ausgewiesen, das Bürgerbüro-Projekt findet sich im Plan mit 1,3 Millionen Euro verzeichnet. Das Laggenbecker Feuerwehrgerätehaus bringt im Haushaltsentwurf 1,1 Millionen Euro auf die finanzielle Waage.

Doch auch in anderen Bereichen setzt die Stadt Ibbenbüren klare Akzente. Für die fortgeführte Umsetzung eines Brandschutzkonzeptes fürs Rathaus, für die Modernisierung der Ratssäle und andere Aspekte weist der Haushaltsentwurf eine Summe von insgesamt 750.000 Euro aus. Die Sanierung der Sporthalle an der Mauritiusschule findet sich mit einem Invest von 520.000 Euro gelistet. 300.000 Euro veranschlagt die Stadt Ibbenbüren für Planungskosten zu einer Erweiterung der Johannes-Bosco-Schule im Westen der Stadt.

Der Entwurf für den 2020-er Haushalt der Stadt Ibbenbüren umfasst ein Volumen von insgesamt 140 Millionen Euro. Er wird aktuell in verschiedenen Fachausschüssen beraten. Voraussichtlich am 13. Dezember wird der Rat der Stadt Ibbenbüren den neuen Haushalt beschließen.