Inhalt
Datum: 22.01.2021

Die kreisweite Corona-Impfaktion unterstützen

Aufruf an Ibbenbürener Vereine, Gruppen, Nachbarschaften, Privatpersonen und Unternehmen zur Bereitstellung von Fahrgelegenheiten

Ibbenbüren, 22. Januar 2021. Sie haben sicher schon davon gelesen oder gehört: Mit dem 8. Februar beginnt im Kreis Steinfurt eine großangelegte Impfaktion zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Dieser wichtige Schritt zur Bekämpfung der Pandemie stellt die Beteiligten vor große Herausforderungen, denn es geht um die Gesundheit aller Menschen im Gebiet des Kreises Steinfurt.

Ein wichtiger Aspekt der Impfaktion ist die Frage, wie die unterschiedlichen Zielgruppen zum Impfzentrum des Kreises Steinfurt gelangen können, sofern keine eigene Transportmöglichkeit besteht. Dies betrifft im weiteren nicht nur betagte und immobile Menschen, sondern auch andere Personengruppen.

Die Stadt Ibbenbüren ruft deshalb örtliche Vereine, Gruppen, Nachbarschaften, Einzelpersonen und Unternehmen auf, zu prüfen, ob sie aus ihrem eigenen Umfeld Transportkapazitäten zur Verfügung stellen und eine Fahrgelegenheit anbieten können. Dies verbindet die Stadt mit dem Hinweis, sich im eigenen Umfeld, etwa in einer Nachbarschaft, bezüglich einer Beförderung gegenseitig zu unterstützen.

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Übersicht, welche Punkte wichtig sind, wenn man eine solche Fahrgelegenheit zur Verfügung stellen möchte:

  • Welche Fahrzeuge sind geeignet?

Geeignet ist grundsätzlich jeder Pkw. Fahrzeuge mit hohem Einstieg werden bevorzugt.

  • Müssen die Fahrerinnen und Fahrer besonderen Kriterien entsprechen?

An die eingesetzten Fahrer werden keine besonderen Anforderungen gestellt. Bevorzugt gesucht werden kommunikationsfreudige Personen, im Sinne der zu befördernden Zielgruppe. Natürlich sollte der Fahrer keine eigenen gesundheitlichen Risikofaktoren aufweisen.

  • Was ist bezüglich des Versicherungsschutzes zu beachten?

Im Falle einer ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfe (etwa durch private Einzelpersonen oder Helfer aus Vereinen) ist die Versicherung über die private Kfz-Haftpflichtversicherung oder andere, persönliche Lebensrisiken des jeweiligen Fahrers abdeckende Leistungen abgedeckt.
Bei einer unentgeltliche Unterstützungsleistung durch Unternehmen ist der Schutz jeweils über die Versicherung der betreffenden Betriebes abgesichert.

  • Welches Zeitraster ist für Fahrgelegenheiten veranschlagt?

Aktuell beabsichtigt der Kreis Steinfurt einen Sieben-Tages-Betrieb, beginnend für die ersten 14 Tage mit der Spätschicht von 14 Uhr bis 20 Uhr. Danach erfolgt gegebenenfalls eine Aufstockung auf ein Zwei-Schicht-Prinzip (8 Uhr bis 14 Uhr und 14 Uhr bis 20 Uhr).

  • Wer übernimmt die Koordinierung? Wo können sich Unterstützer melden?

Die Stadt Ibbenbüren erfasst die Rückmeldungen Interessierter und leitet diese dann gesammelt an den Kreis Steinfurt weiter. Der Kreis Steinfurt übernimmt die weitere Koordinierung der Fahrgelegenheiten. Wer Interesse an einer Unterstützung hat, kann sich hierzu unter der Telefonnummer 05451 / 931-444 (ab Montag, 25. Januar, freigeschaltet) oder per E-Mail unter der Adresse corona-impfaktion@ibbenbueren.de an die Stadt Ibbenbüren wenden.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung der Impfaktion!