Inhalt
Datum: 10.06.2024

Radtouren, Fundsachenversteigerung, Musik und mehr

24. Radelsonntag „Ibbenbüren aufs Rad“ zurück in der Ibbenbürener City

20240610 - Radtouren, Fundsachenversteigerung, Musik und mehr
Marathon Ibbenbüren bietet zwei geführte Touren für geübte Radler an. (Foto: Stadtmarketing Ibbenbüren, S. Plake)

Ibbenbüren, 10. Juni 2024. Am 16. Juni ist es wieder soweit: Beim 24. Radelsonntag „Ibbenbüren aufs Rad“ können Freizeitradler aus nah und fern auf drei ausgeschilderten Strecken die wunderschöne Landschaft um Ibbenbüren entdecken. Gestartet wird am Stand der Tourist-Information in der Marktstraße in der Ibbenbürener Innenstadt. Auch für Nicht-Radler wird der Radelsonntag ein Erlebnis, denn die Veranstaltung findet im Rahmen der Festwoche „300 Jahre Stadtrechte Ibbenbüren“ statt und wird von einem abwechslungsreichen Programm flankiert. Außer der beliebten Fundsachenversteigerung und Live-Musik stehen auch Infostände von touristischen Anbietern und viele Aktionen rund um das Thema „Fahrrad“ auf dem Programm. Von 13.00 bis 18.00 Uhr laden die Einzelhändler zu einem verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt ein.

Radtourenangebote mit ausgeschilderten Strecken

Der Radelsonntag startet um zehn Uhr mit der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer. Dann geht es für die Freizeitradler auch schon los in Richtung Rheine. Die große Tour ist mit einer Länge von siebzig Kilometern speziell für E-Biker gedacht, aber auch auf für fitte „Bio“-Biker geeignet. Über Uffeln führt die Tour zum Herthasee, dann weiter nach Ostenwalde und durch das Naturschutzgebiet Trogbahn-Wienhake nach Dreierwalde. In Rheine geht es durch den Grünwaldkomplex bei Schloß Bentlage und entlang der Ems in die Innenstadt und wieder stadtauswärts nach Eschendorf. In Rodde queren die Radler trotz Baustelle den Dortmund-Ems-Kanal. Dann führt die Tour vorbei am Torfmoorsee nach Hörstel und über Gravenhorst und Püsselbüren zurück zum Ausgangspunkt in der Ibbenbürener Innenstadt. Für die mittlere Tour und für die Familientour sind Abkürzungen mit einer Gesamtlänge von 44 und 22 Kilometern möglich

Drei geführte Radtouren
Trainierte Radfahrer können sich auch einer der beiden geführten Radtouren der Rennradabteilung des Vereins Marathon Ibbenbüren e. V. anschließen. Diese Touren starten nach der Begrüßung um 10.15 Uhr auf dem Unteren Markt. Auf dem Programm stehen eine flache, circa 72 Kilometer lange Tour Richtung Spelle. Dabei sind etwa 100 Höhenmeter zu überwinden. Eine bergige Tour, bei der circa 550 Höhenmeter geschafft werden müssen, führt Richtung Hagen a. T.W.

Auch aus Rheine startet in diesem Jahr anlässlich des Radelsonntags eine geführte Radtour nach Ibbenbüren. Veranstalter der Tour ist der ADFC Rheine, der sich gemeinsam mit der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH auf viele Teilnehmer freut. Treffpunkt für die etwa 52 Kilometer lange Tour Rheine-Ibbenbüren-Rheine ist um zehn Uhr an der Brunnenanlage auf dem Marktplatz in Rheine. Die Teilnehmergebühr beträgt fünf Euro pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Fragen stehen auch die Kolleginnen und Kollegen von Rheine.Tourismus.Veranstaltungen e.V. unter der Tel. 05971 800-650 zur Verfügung.

Zum ersten, zum zweiten, zum dritten – Schnäppchen kommen unter den Hammer
Schnäppchenjäger kommen bei der alljährlichen Fundsachenversteigerung der Stadt Ibbenbüren auf ihre Kosten, die auf die bekannt unterhaltsame Art von Markus Mergenschröer, dem Leiter des Bürgerbüros, durchgeführt wird. Die Versteigerung beginnt um 12.30 Uhr. Die Fundsachen können schon ab elf Uhr auf der Bühne besichtigt werden. Alles soll unter den Hammer - angefangen von einer Playstation und einer Videokamera über Akkuschrauber und Werkzeug bis hin zu Schmuck und natürlich vielen gut erhaltenen Fahrrädern. Aber Achtung: Es wird nichts zurückgenommen, denn es gilt das Prinzip „gekauft wie gesehen“.

Radelpässe und Verlosung
Alle Teilnehmer des Radelsonntags, die eine der Fragen zu den Strecken auf ihrem Radelpass korrekt beantworten, können an einem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen sind eine Übernachtung im Hotel Pöker in Meppen, ein B3-Bag der Firma B&W International sowie ein Gutschein des IVZ-Service-Centers. Zur Teilnahme einfach die ausgefüllten Radelpässe am 16. Juni bis um 18.00 Uhr am Stand der Tourist-Information abgeben oder bis Montag, 17. Juni, 9.00 Uhr, in den Briefkasten am Kulturhaus in der Oststraße 28 einwerfen. Die Gewinner werden am 17. Juni in der Tourist-Information ermittelt und telefonisch oder per E-Mail benachrichtigt

Buntes Programm in der Innenstadt
Auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm ist geplant. Ab elf Uhr präsentieren zwischen Neumarkt und Unterer Markt touristische Ziele ihre Highlights, ein Fahrradhändler zeigt die neuesten Angebote und die Polizei sowie Verkehrswachten stellen die Besucher mit der VR-Brille und anderen Aktionen zum Thema Verkehrssicherheit auf die Probe. Auf dem Neumarkt präsentieren Jugendgruppen von Ibbenbürener Vereinen ihre Arbeit. Ab 11:30 Uhr öffnet das IVZ-Service-Center im Südstadtquartier. Besucher können den Blickfang im Medienquartier bei einer Führung besichtigen. Außerdem gibt es ein Kinderprogramm und an die Radfahrer werden Wasserflaschen verteilt.

20240610 - Radtouren, Fundsachenversteigerung, Musik und mehr
Pluto's Dixie Delight spielen auf der Bühne Unterer Markt eine Mischung aus Dixie-Klassikern und alten deutschen Schlagern. (Foto: Angela von Brill)

Verkaufsoffener Sonntag und Live-Musik
Von 13 bis 18 Uhr öffnen in der Ibbenbürener Innenstadt die Geschäfte ihre Türen und laden zum Sommer-Shoppen ein. Musikliebhaber kommen ab 15.30 Uhr auf dem Kirchplatz auf ihre Kosten, wenn Orchester und Jugendorchester des Musikvereins „Glückauf“ zum Platzkonzert einladen. Ebenfalls beschwingt – allerdings mit einer anderen Musikrichtung - geht es auf dem Unteren Markt zu. Hier spielen „Pluto´s Dixie Deligth“ Dixie-Musik und deutsche Schlager.

LandArt-Projekt „Endless“ mit zwei Walfluken am Ibbenbürener Aasee
Wer nach dem Trubel in der Innenstadt etwas Ruhe sucht oder noch einen Abstecher nach den Radtouren machen möchte, sollte dem Ibbenbürener Aasee einen Besuch abstatten, denn hier wartet ein ganz besonderes Highlight auf die Besucher: Vom 14. Juni bis Mitte Juli sind im Rahmen des Landart-Projektes „Endless“ des Künstlers Willi Landsknecht an der Nordseite des Ibbenbürener Aasee auf der Höhe des Wanderparkplatzes Ledder Straße zwei riesige Walfluken zu besichtigen. Infos dazu gibt es auch auf www.endless-muensterland.de.

Streckenskizzen und Streckenbeschreibungen online verfügbar
Ab Freitag, 14. Juni 2024, 13.00 Uhr, sind die Streckenskizzen und die Streckenbeschreibungen für die drei Touren des Radelsonntags auf stadtmarketing-ibbenbueren.de und auf ibbenbueren.de online verfügbar und können dort auch als GPX-Dateien heruntergeladen werden. Zusätzlich sind die Touren bei Komoot unter dem Link https://www.komoot.com/de-de/collection/2684506/-radelsonntag-ibbenbueren-aufs-rad-2024 zu finden.

Veranstalter des Radelsonntags ist die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH mit langjähriger Unterstützung des Stadtsportverbands und der ADFC-Ortsgruppe Ibbenbüren. Ein Handzettel mit Informationen zum Ibbenbürener Radelsonntag ist in der Tourist-Information Ibbenbüren, Oststraße 28, Tel. 05451/54 54 540 zu haben. Informationen gibt es auch auf www.stadtmarketing-ibbenbueren.de.

Quelle: Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH