Inhalt
Datum: 28.09.2020

Aasee: Sedimentproben werden entnommen

Maßnahme soll Erkenntnisse zur aktuellen Zusammensetzung liefern

Aasee: Sedimentproben werden entnommen
Proben sollen Informationen liefern: Die Stadt lässt die Zusammensetzung des Sedimentes am Boden des Aasees untersuchen. (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Ibbenbüren, 28. September 2020. Wie ist die Situation des Aasees? Um dies auf aktuellem Stand zu ermitteln, werden am Mittwoch, 30. September, im Auftrag der Stadt Ibbenbüren vor Ort Sedimentproben entnommen. Hierdurch möchte die Stadt Erkenntnisse zur detaillierten Zusammensetzung des Sedimentes am Boden des Sees gewinnen.

„Ein Eintrag in den See findet immer statt“, erläutert Baudezernent Uwe Manteuffel die Probenentnahme. „Wir möchten allerdings auf der Grundlage der Beprobungsergebnisse künftig schon im Vorfeld Möglichkeiten ausschöpfen, mit diesem Eintrag umzugehen.“

Die Probenentnahme findet von einem Boot der Ibbenbürener Feuerwehr aus statt, welches hierzu am Mittwoch auf dem See verschiedene Punkte ansteuern wird. Die Feuerwehr begleitet die Maßnahme.