Inhalt
Datum: 30.04.2020

Stadtbücherei: Teilöffnung erfolgt Anfang Mai

Als erstes wird eine Rückgabe von Medien möglich sein

Stadtbücherei: Teilöffnung erfolgt Anfang Mai
»Wir sind auf vieles vorbereitet«: Dagmar Schnittker, Leiterin der Stadtbücherei Ibbenbüren, hat einen Stufenplan zur Wiederöffnung der Bibliothek erarbeitet. (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Ibbenbüren, 30. April 2020. Es wird eine Rückkehr in bewusst kleinen Schritten. Denn noch weiß niemand, welchen weiteren Verlauf die Corona-Pandemie nehmen – und wie im Fall des Falles darauf zu reagieren sein wird. Aber: Die Stadtbücherei Ibbenbüren nimmt die Wiederöffnung in Angriff.

„Wir sind auf vieles vorbereitet – und haben neben einem dreistufigen Plan A auch noch einen Plan B in der Hinterhand“, erläutert Büchereileiterin Dagmar Schnittker. „Denn die bisherige Entwicklung der Corona-Pandemie hat uns gezeigt, dass man mit vielen Eventualitäten rechnen muss.“

Der erste Schritt der sukzessiven Wiederöffnung der Stadtbücherei besteht darin, dass von Dienstag, 5. Mai, bis Freitag, 8. Mai, eine Medienrückgabe über die Rückgabestation im Foyer des Kulturhauses Ibbenbüren möglich sein wird. Hierzu wird das Kulturhaus Ibbenbüren an den genannten Tagen von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein. Gemeinsam mit den Kollegen des Kulturhauses bereitet das Bibliotheksteam Absperrungen und Sicherheitsregularien für den ersten Öffnungsschritt vor.

Darüber hinaus wird das Büchereiteam zwischen Dienstag, 5. Mai, und Freitag, 8. Mai, jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr einen Telefondienst einrichten (Telefon: 05451 / 931-754). Dieser kann für Terminabsprachen zur persönlichen Medienausleihe – der zweite vorgesehene Schritt – genutzt werden. Weil Schnittker weiß, dass Corona eine schnurrende Planung nach Zahlen schwierig macht, schränkt sie ein: „Wir müssen den zweiten Schritt natürlich von der weiteren Entwicklung abhängig machen. Corona zwingt uns zur Flexibilität.“

So oder so: Schnittker und ihr Team freuen sich, dass sich aktuell schon ein wenig bewegt. Diese Freude dürfte die Mannschaft der Stadtbücherei Ibbenbüren durchaus mit ihren Nutzern teilen.