Inhalt

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und für Bürgerinnen und Bürger, die helfen möchten

Hilfe-Portal für Geflüchtete | Портал допомоги для біженців

Unterkunft, Basisinformationen oder medizinische Versorgung: Mit dem Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“ bietet die Bundesregierung ukrainischen Geflüchteten eine zentrale und vertrauenswürdige digitale Anlaufstelle. Das Hilfe-Portal bündelt Informationen auf Ukrainisch, Russisch, Englisch sowie Deutsch und unterstützt die Geflüchteten bei Einreise, Orientierung und dem Überblick über Hilfsangebote. Weitere Services sind geplant. Das Hilfe-Portal finden Sie unter dem nachfolgenden Link: Germany4Ukraine

Проживання, базова інформація або медичне забезпечення – за допомогою порталу допомоги «Germany4Ukraine» Федеральний уряд надає українським біженцям можливість долучитися до центрального й надійного джерела інформації в цифровому форматі. На порталі допомоги можна ознайомитися з відповідними повідомленнями для біженців щодо в’їзду, ознайомлення із ситуацією й різних видів допомоги українською, російською, англійською й німецькою мовами. Планується запровадження інших видів сервісу. Germany4Ukraine

Weitere hilfreiche Links

Informationen für Menschen aus der Ukraine zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland (Antworten auf häufig gestellte Fragen) gibt es hier / You can find answers to frequently asked questions here / Запитання та відповіді щодо в’їзду в Німеччину з України та перебування в Німеччині / Вопросы и ответы о въезде в Германию из Украины и пребывании в Германии:

Unterbringungsmöglichkeiten

Zum Thema „Unterbringungsmöglichkeiten“ sind die 24 kreisangehörigen Städte und Gemeinden des Kreises Steinfurt die korrekten Ansprechpartner. Unter dem nachfolgenden Link finden Sie eine Übersicht mit spezifischen Kontaktdaten jeder Kommune. Dort sind die kommunalen Ansprechpartner zum Thema „Ukraine“ aufgeführt: Ansprechpartner bei den Städten und Gemeinden

Mehr zum Thema

Formular für Ibbenbüren: Meldung freier Wohnraumkapazitäten

Die ersten Schritte für Geflüchtete aus der Ukraine im Kreis Steinfurt | Адміністрація округу пояснює, які кроки мають зробити біженці після того, як зупиняться в окрузі Штайнфурт (Steinfurt)

1. Schritt: Füllen Sie unser Kontaktformular aus | Крок 1: Реєстрація через контактну форму округу

Ukrainische Staatsangehörige mit biometrischem Pass können nach EU-Recht für Kurzzeitaufenthalte mit einer Dauer von 90 Tagen visumfrei in die EU einreisen. Sollten Sie als Geflüchtete/r aus der Ukraine in den Kreis Steinfurt kommen oder bereits eingereist und hier untergekommen sein, melden Sie sich bitte dennoch unmittelbar nach der Einreise über das nachstehende Kontaktformular bei der Stabsstelle Ukraine des Kreises Steinfurt. So können Kontakte hergestellt und Informationen zu allen relevanten Themen bis hin zur Unterbreitung von Unterstützungsangeboten rund um die Aufnahme gegeben werden.

Unser Kontaktformular finden Sie hier: Kontaktformular

Nachdem Sie sich über unser Kontaktformular registriert haben, erhalten Sie per E-Mail sowie per Post ein erstes Hinweisschreiben zu den nächsten Schritten von unserem Amt für Zuwanderung, Aufenthalt und Einbürgerung. Die in dem Schreiben beschriebenen Schritte finden Sie auch nachfolgend auf dieser Website.

Eine Ausnahme gilt für Geflüchtete, die in Rheine untergekommen sind: Da die Stadt Rheine eine eigene Ausländerbehörde hat, sollten sie direkt mit der Stadt Rheine Kontakt aufnehmen und nicht das Kontaktformular des Kreises Steinfurt nutzen. Die Ukraine Website der Stadt Rheine mit entsprechenden Kontaktdaten findet sich hier: Ukraine Website der Stadt Rheine


Відповідно до законодавства ЄС громадяни України з біометричним паспортом можуть в’їхати до ЄС без візи і перебувати на його території до 90 днів. Після прибуття важливо зареєструватися, заповнивши контактну форму округу на сайті www.kreis-steinfurt.de/ukraine, щоб усі біженці електронною або звичайною поштою отримали перший інформаційний лист від окружного відомства з питань імміграції, проживання та отримання громадянства (Amt für Zuwanderung, Aufenthalt und Einbürgerung). У ньому пояснюються наступні доцільні кроки:

2. Schritt: Melden Sie sich bei der Stadt oder Gemeinde, in der Sie sich aktuell aufhalten (Anmeldung/Sozialleistungen/medizinische Versorgung) | Крок 2: Візит до центру обслуговування населення (Bürgerbüro)/служби реєстрації (Einwohnermeldeamt) та органу соціального забезпечення (Sozialamt) відповідної громади/міста

Bitte melden Sie sich beim Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro Ihres Wohnortes an. Die Meldebestätigung müssen Sie uns zunächst noch nicht zukommen lassen. Wir werden hierüber von der Gemeinde-/Stadtverwaltung Ihres Wohnortes automatisch informiert.

Sofern Sie Sozialleistungen und/oder medizinische Versorgungsleistungen benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an das Sozialamt Ihres Wohnortes. Ihnen können Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gewährt werden. Einen Leistungsbescheid des Sozialamtes müssen Sie uns zunächst nicht übermitteln.

Anspruch auf medizinische Versorgungsleistungen besteht unter anderem auch bei Schutzimpfungen, bestimmten Vorsorgeuntersuchungen, der Versorgung von Schwangeren und Wöchnerinnen sowie bei Personen, die psychische, physische oder sexuelle Gewalt erlitten haben. In Notfällen ist die medizinische Versorgung selbstverständlich auch ohne vorherige Kontaktaufnahme mit dem Sozialamt sichergestellt.

Die Sozialleistungen und/oder medizinischen Versorgungsleistungen, die Sie über diesen Weg erhalten, müssen Sie nicht zurückzahlen!


Після цього біженці повинні зареєструватися в службі реєстрації (Einwohnermeldeamt)/центрі обслуговування населення (Bürgerbüro) у місті чи громаді, де вони розмістились. Якщо ви потребуєте соціальних виплат та/або виплат на медичне обслуговування, ви також повинні звернутися безпосередньо до органу соціального забезпечення (Sozialamt) у тому самому місті чи громаді, оскільки він може забезпечити соціальні виплати біженцям відповідно до Закону про надання соціальної допомоги особам, які претендують на отримання притулку (Asylbewerberleistungsgesetz). Біженці не повинні повертати соціальні виплати та/або виплати на медичне обслуговування, які вони отримують у такий спосіб.

3. Schritt: Beantragen Sie schon jetzt die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis bei uns (eine Ausnahme gilt für die Stadt Rheine (siehe unten)!) | Крок 3: Заява на отримання дозволу на перебування та роботу у відомстві у справах іноземців (Ausländerbehörde) (відтепер і не пізніше 23 травня 2022 року!)

Seit dem 9. März gilt die Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung des Bundesministeriums des Innern und für Heimat. Demnach sind ukrainische Staatsangehörige und in der Ukraine anerkannte Flüchtlinge in Deutschland bis zum 23. Mai 2022 vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit. Gleiches gilt für alle anderen Ausländer, die sich am 24. Februar 2022 in der Ukraine aufgehalten haben. Die Verordnung finden Sie hier: Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung

Für eine längerfristige Perspektive plant der Bund aktuell angepasste Verfahren (Massenzustromsrichtlinie der EU) aus, um die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine sowie die Aufenthaltsverlängerung von bereits im EU-Bereich befindlichen Personen unbürokratisch zu regeln. So soll unter anderem das Durchlaufen komplexer Asylverfahren vermieden werden. Ein Asylantrag ist demnach nicht erforderlich. Beabsichtigt ist stattdessen, dass die Ausländerbehörden den Geflüchteten und Vertriebenen aus der Ukraine Aufenthaltserlaubnisse erteilen.

Bitte beantragen Sie daher bis spätestens zum 23. Mai 2022 - gerne auch schon jetzt! - die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis bei unserem Amt für Zuwanderung, Aufenthalt und Einbürgerung. Hierzu können Sie das unten verlinkte Antragsformular verwenden. Den Antrag können Sie postalisch oder auch per E-Mail an uns zurücksenden (die Adressen sind dem Formular zu entnehmen). Die Antragstellung dient zunächst nur dazu, dass Ihnen keine Nachteile entstehen. Nach Eingang des Antrages erhalten Sie von uns zunächst eine Fiktionsbescheinigung mit der Nebenbestimmung „Erwerbstätigkeit ist gestattet“. Das Antragsformular finden Sie hier: Antragsformular- Erteilung bzw. Verlängerung eines Aufenthaltstitels

Eine Ausnahme gilt für Geflüchtete, die in Rheine untergekommen sind: Da die Stadt Rheine eine eigene Ausländerbehörde hat, sollten sie direkt mit der Stadt Rheine Kontakt aufnehmen und nicht das Kontaktformular des Kreises Steinfurt nutzen. Die Ukraine Website der Stadt Rheine mit entsprechenden Kontaktdaten findet sich hier: Ukraine Website der Stadt Rheine

Eine Aufenthaltspflicht entsteht durch keinen der genannten Schritte. Eine Ausreise aus Deutschland ist jederzeit möglich.


З 9 березня діє Перехідна постанова Федерального міністерства внутрішніх справ про перебування громадян України також для батьківщини. Відповідно до неї громадяни України та біженці, визнані в Україні, не потребують дозволу на перебування в Німеччині до 23 травня 2022 року. Те саме стосується й усіх інших іноземців, які перебували в Україні станом на 24 лютого 2022 року.

У довгостроковій перспективі резолюції ЄС передбачають без зайвого бюрократизму і складних процедур надання притулку регулювати прийом біженців з України та продовження строку перебування людей з України, які вже живуть тут. Тому не потрібно подавати заявку про надання притулку. Натомість відомства у справах іноземців (Ausländerbehörde) видають біженцям дозволи на перебування.

Тому біженці повинні подати заявку на отримання дозволу на перебування до відомства з питань імміграції, проживання та отримання громадянства (Amt für Zuwanderung, Aufenthalt und Einbürgerung) округу Штайнфурт (Steinfurt) не пізніше 23 травня 2022 року – а краще зараз! Відповідну форму заявки можна знайти на сайті www.kreis-steinfurt.de/ukraine. Після подачі заявки біженці отримують від округу довідку з відміткою «Трудова діяльність дозволена». Тоді у них відразу з’являється можливість влаштуватися на роботу. Виняток стосується біженців, які зупинилися у Райне (Rheine): оскільки місто Райне (Rheine) має власне відомство у справах іноземців (Ausländerbehörde), ви повинні подавати цю заявку там, а не в окрузі.

Зобов’язання залишатися не випливає з жодного із зазначених кроків. Ви можете залишити Німеччину в будь-який час.

Sollten Sie keinen gültigen biometrischen Nationalpass/Reisepass besitzen: Wenden Sie sich an die nächstgelegene ukrainische Auslandsvertretung.

Sollten Sie keinen gültigen biometrischen Nationalpass/Reisepass besitzen, wenden Sie sich bitte bereits jetzt an die nächstgelegene ukrainische Auslandsvertretung. Diese ist für ukrainische Staatsangehörige, die in Nordrhein-Westfalen leben, das Generalkonsulat der Ukraine in Düsseldorf. Die Kontaktdaten finden Sie hier: Website Generalkonsulat der Ukraine Düsseldorf

Achtung! Das Generalkonsulat der Ukraine in Düsseldorf stellt vorläufig keine biometrischen Ausweisdokumente aus. Das Generalkonsulat bietet aber die Möglichkeit an, ein Ersatzdokument zu erhalten oder Kinder in die Reisepässe ihrer Eltern eintragen zu lassen.

Kontakt

Für Fragen aus der Bevölkerung oder von Geflüchteten, die nicht bereits in der nachfolgend aufgeführten "Fragen und Antworten"-Rubrik beantwortet werden, sind die Kommunen des Kreises Steinfurt der korrekte Ansprechpartner.

Fragen und Antworten für...

Bitte klicken Sie den gewünschten Bereich an, um die jeweiligen Fragen und Antworten zu sehen.

... Geflüchtete

Kann ich kostenfrei mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den Kreis Steinfurt kommen? Kann ich diese auch kostenfrei hier vor Ort nutzen?

Ja! Wenn Sie mit der Deutschen Bahn fahren möchten, müssen Sie keine Fahrkarte besitzen. Der ukrainische Pass oder ein entsprechendes ukrainisches Ausweisdokument genügen für eine kostenfreie Fahrt. Weitere Informationen gibt es unter den nachfolgenden Links der Deutschen Bahn:

Information for Ukrainian refugees about entering and travelling within Germany / Інформація українською мовою

Information about your journey and arrival in Germany! / Інформація стосовно Вашого проїзду і прибуття до Німеччини!

Auch den öffentlichen Personennahverkehr (Nahverkehrszüge (S-Bahnen, Regionalbahnen, Regionalexpress, etc.), U-, Straßen- und Stadtbahnen sowie Busse) können Sie in ganz Deutschland - also auch im Kreis Steinfurt - kostenfrei nutzen. Auch hier müssen Sie keine Fahrkarte besitzen. Der ukrainische Pass oder ein entsprechendes ukrainisches Ausweisdokument genügen.

Ich bin Kriegsflüchtling aus der Ukraine und halte mich im Kreis Steinfurt auf. Was muss ich tun, um als Kriegsflüchtling registriert zu werden?

Personen, die bereits aus der Ukraine eingereist und im Kreis Steinfurt untergekommen sind, werden gebeten, sich online über das nachfolgende Kontaktformular des Kreises Steinfurt zu melden: Kontaktformular

Eine Ausnahme gilt für Geflüchtete, die in Rheine untergekommen sind: Da die Stadt Rheine eine eigene Ausländerbehörde hat, sollten sie direkt mit der Stadt Rheine Kontakt aufnehmen und nicht das Kontaktformular des Kreises Steinfurt nutzen. Die Ukraine Website der Stadt Rheine mit entsprechenden Kontaktdaten findet sich hier: Ukraine Website der Stadt Rheine

Wenn ich mich einmal im Kreis Steinfurt registriert habe, kann ich dann trotzdem in die Ukraine zurückkehren?

Ja! Sie können auch nach Ihrer Registrierung und auch nach der Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis auf eigenen Wunsch in die Ukraine zurückkehren.

Kann ich Geflüchtete an der Grenze zur Ukraine abholen und in den Kreis Steinfurt bringen?

Von eigenen oder fremdorganisierten Fahrten an die ukrainische Grenze mit dem Ziel, selbstständig Geflüchtete aufzunehmen und in den Kreis zu transportieren, sollte zwingend Abstand genommen werden. Momentan werden ankommende Geflüchtete an den deutschen Landesgrenzen in Empfang genommen und registriert, um dann in eine Unterbringung weitergeleitet zu werden – Hilfsorganisationen unterstützen dabei. Von deutscher Seite erfolgt hier eine zentrale staatliche Steuerung und Koordinierung. Unabhängig davon, dass zumindest die polnischen Behörden aktuell den Verkehr in einer Zone von 30 Kilometern zur ukrainischen Grenze für Zivilisten eingeschränkt haben, ist der Aufenthalt an der Grenze zur Ukraine angesichts der unklaren Sicherheitslage sehr riskant und gefährlich.

Kann ich als vertriebene Person aus der Ukraine im Kreis Steinfurt Sozialleistungen erhalten?

Ja, Ihnen können Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gewährt werden. Sie können sich im Bedarfsfall direkt an das Sozialamt der Stadt oder Gemeinde wenden, in der Sie sich aktuell aufhalten.

Die Sozialleistungen, die Sie über diesen Weg erhalten, müssen Sie nicht zurückzahlen!

Wer übernimmt die Kosten für meine medizinische Versorgung, wenn eine Krankenbehandlung notwendig ist?

Auch hier sind Sie über das das Asylbewerberleistungsgesetz abgesichert. Sie können sich im Bedarfsfall direkt an das Sozialamt der Stadt oder Gemeinde wenden, in der Sie sich aktuell aufhalten. Das gilt unter anderem auch für Schutzimpfungen, bestimmte Vorsorgeuntersuchungen, Versorgung von Schwangeren und Wöchnerinnen sowie für Personen, die psychische, physische oder sexuelle Gewalt erlitten haben. In Notfällen ist die medizinische Versorgung selbstverständlich auch ohne vorherige Kontaktaufnahme mit dem Sozialamt sichergestellt.

Die medizinischen Versorgungsleistungen, die Sie über diesen Weg erhalten, müssen Sie nicht zurückzahlen!

Wie lange kann ich mich ohne zwingenden Handlungsbedarf in Deutschland aufhalten?

Ukrainische Staatsangehörige mit biometrischem Pass können nach EU-Recht für Kurzzeitaufenthalte mit einer Dauer von 90 Tagen visumfrei in die EU einreisen. Sollten Sie als Geflüchtete/r aus der Ukraine in den Kreis Steinfurt kommen oder bereits eingereist und hier untergekommen sein, melden Sie sich bitte dennoch unmittelbar nach der Einreise über das nachstehende Kontaktformular bei der Stabsstelle Ukraine des Kreises Steinfurt. So können Kontakte hergestellt und Informationen zu allen relevanten Themen bis hin zur Unterbreitung von Unterstützungsangeboten rund um die Aufnahme gegeben werden.

Unser Kontaktformular finden Sie hier: Kontaktformular

Nachdem Sie sich über unser Kontaktformular registriert haben, erhalten Sie per E-Mail sowie per Post ein erstes Hinweisschreiben zu den nächsten Schritten von unserem Amt für Zuwanderung, Aufenthalt und Einbürgerung. Die in dem Schreiben beschriebenen Schritte finden Sie auch unter "Die ersten Schritte für Geflüchtete" auf dieser Website.

Bei weiteren ausländerrechtlichen Fragen können Sie sich auch an die Hotline der Ausländerbehörde des Kreises Steinfurt wenden: 02551 69 1717

Eine Ausnahme gilt für Geflüchtete, die in Rheine untergekommen sind: Da die Stadt Rheine eine eigene Ausländerbehörde hat, sollten sie direkt mit der Stadt Rheine Kontakt aufnehmen und nicht das Kontaktformular des Kreises Steinfurt nutzen. Die Ukraine Website der Stadt Rheine mit entsprechenden Kontaktdaten findet sich hier: Ukraine Website der Stadt Rheine

Darf ich in Deutschland arbeiten?

Wenn Sie in Deutschland arbeiten, also eine Erwerbstätigkeit aufnehmen möchten, beantragen Sie bitte die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis bei unserem Amt für Zuwanderung, Aufenthalt und Einbürgerung. Hierzu können Sie das unten verlinkte Antragsformular verwenden. Den Antrag können Sie postalisch oder auch per E-Mail an uns zurücksenden (die Adressen sind dem Formular zu entnehmen). Nach Eingang des Antrages erhalten Sie von uns eine Fiktionsbescheinigung mit der Nebenbestimmung „Erwerbstätigkeit ist gestattet“. Das Antragsformular finden Sie hier: Antragsformular- Erteilung bzw. Verlängerung eines Aufenthaltstitels

Eine Ausnahme gilt für Geflüchtete, die in Rheine untergekommen sind: Da die Stadt Rheine eine eigene Ausländerbehörde hat, sollten sie direkt mit der Stadt Rheine Kontakt aufnehmen und nicht das Kontaktformular des Kreises Steinfurt nutzen. Die Ukraine Website der Stadt Rheine mit entsprechenden Kontaktdaten findet sich hier: Ukraine Website der Stadt Rheine

Wer hilft mir, wenn ich in Deutschland eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle suche?

Informationen dazu finden Sie auf der Website der Bundesagentur für Arbeit unter dem nachfolgenden Link: Ukraine Website der Bundesagentur für Arbeit

Habe ich einen Anspruch auf Kindergeld?

Auf dem nachfolgend verlinkten Infoblatt erklärt die Familienkasse Nordrhein-Westfalen Nord, unter welchen Bedingungen Sie einen Anspruch auf Kindergeld haben. Es enthält auch Informationen zum Kindergeld für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Infoblatt der Familienkasse Nordrhein-Westfalen Nord

Wie erhalten meine schulpflichtigen Kinder einen Platz an einer Schule?

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche werden einer Schule zugewiesen. Nach der Anmeldung beim Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro in der jeweiligen Kommune wird das Schulamt für den Kreis Steinfurt über die Anwesenheit informiert und nimmt die Zuweisung zu einer wohnortnahen Grundschule beziehungsweise einer wohnortnahen Erstförderung in einer weiterführenden Schule vor.

Die Kommune oder die Schule nimmt Kontakt zu den Erziehungsberechtigten auf und lädt zu einem Anmeldegespräch ein.

Im Rahmen der Zuweisung erfolgt auch eine Beratung der ankommenden Familien. Diese Beratung wird von den Lehrkräften vom Kommunalen Integrationszentrum angeboten und kann von der Kommune unter folgendem Link angefragt werden: www.kreis-steinfurt.de/ki-seb

Bei besonderen Fragestellungen rund um die Einschulung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen hilft das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Steinfurt unter integration@kreis-steinfurt.de. Besondere schulfachliche Fragen können mit der Fachberatung Integration abgeklärt werden unter gerhild.forsting@kreis-steinfurt.de.

Kann ich an staatlichen Integrationsmaßnahmen teilnehmen?

Ja, die Bundesregierung hat entschieden, Geflüchteten aus der Ukraine ab sofort Zugang zu staatlichen Integrationsmaßnahmen (Angebote der Sprachförderung und Beratung) zu gewähren. Das umfasst:

Die Migrationsberatung für Erwachsene (MBE)
Die »MiA-Kurse« (Migrantinnen einfach stark im Alltag), ein Angebot speziell für Frauen
Die Erstorientierungskurse
Integrationskurse
Berufssprachkurse

Es stehen alle vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Kursarten zur Verfügung, das heißt neben dem allgemeinen Integrationskurs beispielsweise auch Jugend- und Frauenkurse sowie sogenannte „Zweitschriftlernerkurse“, die sich an Menschen richten, die das lateinische Alphabet noch nicht beherrschen (sondern zum Beispiel nur das kyrillische). Die passende Kursart wird im Rahmen eines Einstufungstests ermittelt.

Die Zulassung zum Integrationskurs ist auf Antrag möglich. Diesen finden Sie hier. Ein gesetzlicher Anspruch besteht nicht. Zuständig für den Kreis Steinfurt ist die Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Bielefeld. Die Kontakdaten der Regionalstelle und Informationen dazu, wo im Kreis Steinfurt Integrationskurse angeboten werden, lassen sich schnell und einfach im BAMF-NAvI finden.

Die Zulassung kann unter Vorlage des erteilten Aufenthaltstitels erfolgen. Liegt bei Antragstellung noch kein Titel vor, kann eine Zulassung auch dann erfolgen, wenn eine Fiktionsbescheinigung vorgelegt wird.

Für Geflüchtete aus der Ukraine ist die Teilnahme am Integrationskurs kostenlos. Die Teilnehmenden werden gemeinsam mit der Zulassung auch automatisch von der Kostenbeitragspflicht befreit. Ein gesonderter Antrag oder weitere Nachweise sind nicht erforderlich.

Ich habe weitere Fragen zur Einreise aus der Ukraine nach Deutschland und zum Aufenthalt in Deutschland. Wo finde ich Antworten?

Informationen für Menschen aus der Ukraine zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland (Antworten auf häufig gestellte Fragen) gibt es hier / You can find answers to frequently asked questions here / Запитання та відповіді щодо в’їзду в Німеччину з України та перебування в Німеччині / Вопросы и ответы о въезде в Германию из Украины и пребывании в Германии:

Unterstützungsangebote Kommunales Integrationszentrum (KI): Auf dem ersten Tabellenblatt finden Sie eine Übersicht mit Angeboten und den Ansprechpersonen im KI. Auf dem zweiten Tabellenblatt sind die Angebote mit konkreten Ansprechpersonen in den einzelnen Kommunen gelistet. Die Tabelle kann nach Art der Anliegen, Standorten, etc. gefiltert werden und soll Beratende sowie Ratsuchende in den Kommunen unterstützen.

Ich möchte mich mit einem Schnelltest auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen - wo kann ich dies tun?

Im Kreis Steinfurt gibt es zahlreiche Schnellteststellen, die kostenlose Testungen anbieten. Diese können Sie nutzen. Bitte nehmen Sie dazu Ihren Pass mit zur Teststelle und zeigen Sie ihn dort vor. Unter dem nachfolgend aufgeführten Link sind die Teststellen im Kreis Steinfurt auf einer Karte dargestellt. Sie können so die Teststellen auswählen, die sich in Ihrer unmittelbaren Umgebung befinden: Schnellteststellen im Kreis Steinfurt (Karte)

Ich möchte gerne eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Ist diese für mich kostenlos?

Ja, die Corona-Schutzimpfung ist auch für Geflüchtete kostenlos.

Wo finde ich Informationen zum Schutz vor dem Coronavirus und zur Corona-Schutzimpfung in ukrainischer Sprache?

Im Rahmen der gesundheitlichen Versorgung für nach Deutschland geflüchtete Menschen aus der Ukraine stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien zur Corona-Schutzimpfung, zu Tests auf das Coronavirus, Quarantäne und Isolierung sowie zu den „3G, 3G-Plus, 2G und 2G-Plus“-Regelungen in ukrainischer Sprache zur Verfügung. Ergänzend sind Informationen zu Hygienemaßnahmen auf Ukrainisch verfügbar. Sie finden die Materialien hier: Informationsmaterialien der BZgA

Nachfolgend finden Sie außerdem Informationsmaterialien des Robert Koch-Instituts (RKI) zur Corona-Schutzimpfung in ukrainischer Sprache:

Welche Hilfsangebote gibt es bei Gewalt gegen Frauen und Kinder sowie für Schwangere in Not?

Eine Übersicht mit ukrainischer Übersetzung finden Sie hier. Beim Klick auf das Bild vergößert sich die Ansicht.

Hilfsangebote bei Gewalt gegen Frauen und Kinder und für Schwangere in Not
Hilfsangebote bei Gewalt gegen Frauen und Kinder und für Schwangere in Not

... Helferinnen und Helfer

Kann ich Sachspenden für ukrainische Geflüchtete leisten?

Bitte sehen Sie zurzeit von Sachspenden jeglicher Art ab. Sachspenden für Geflüchtete in den Anrainerstaaten der Kriegs- und Krisenregion sind nach übereinstimmender Einschätzung aller relevanten Akteure derzeit nicht erforderlich. Die primären Zielstaaten der Geflüchteten und deren zivilgesellschaftliche Akteure kommen derzeit augenscheinlich ausreichend für die Versorgung auf. Wenn sich ein konkreter Bedarf an Sachspenden ergibt, startet die Stabsstelle Ukraine einen entsprechenden Aufruf.

Wie kann ich trotzdem Unterstützung leisten (Geldspenden)?

Sie können insbesondere durch Geldspenden helfen. Wer Geld spenden möchte, sollte dies über die bekannten zweckgebundenen Spendenkonten der Hilfsorganisationen tun.

Eine gute Möglichkeit ist hier beispielsweise eine Spende an die Aktion Deutschland Hilft. Hier können Sie spenden: Aktion Deutschland Hilft

Kann ich Geflüchtete an der Grenze zur Ukraine abholen und in den Kreis Steinfurt bringen?

Von eigenen oder fremdorganisierten Fahrten an die ukrainische Grenze mit dem Ziel, selbstständig Geflüchtete aufzunehmen und in den Kreis zu transportieren, sollte zwingend Abstand genommen werden. Momentan werden ankommende Geflüchtete an den deutschen Landesgrenzen in Empfang genommen und registriert, um dann in eine Unterbringung weitergeleitet zu werden – Hilfsorganisationen unterstützen dabei. Von deutscher Seite erfolgt hier eine zentrale staatliche Steuerung und Koordinierung. Unabhängig davon, dass zumindest die polnischen Behörden aktuell den Verkehr in einer Zone von 30 Kilometern zur ukrainischen Grenze für Zivilisten eingeschränkt haben, ist der Aufenthalt an der Grenze zur Ukraine angesichts der unklaren Sicherheitslage sehr riskant und gefährlich.

Bei wem kann ich mich melden, wenn ich Wohnraum anbieten möchte?

Privatpersonen, die freie Unterbringungsmöglichkeiten für geflüchtete Familien haben und diese zur Verfügung stellen möchten, können sich bei ihrer jeweiligen Stadt- oder Gemeindeverwaltung melden und dies dort anzeigen. Unter dem nachfolgenden Link finden Sie eine Übersicht mit spezifischen Kontaktdaten jeder Kommune. Dort sind die kommunalen Ansprechpartner zum Thema „Ukraine“ aufgeführt: Ansprechpartner bei den Städten und Gemeinden

Mehr zum Thema

Formular für Ibbenbüren: Meldung freier Wohnraumkapazitäten

Muss ich etwas beachten, wenn ich Menschen bei mir mitwohnen lasse?

Bitte machen Sie die Nachnamen der Geflüchteten, die bei Ihnen wohnen, am Briefkasten und/oder an der Haustüre kenntlich. So ist sichergestellt, dass zusätzlich zu einer digitalen auch eine postalische Kontaktaufnahme des Kreises Steinfurt mit den Geflüchteten möglich ist. Haben Sie Wohneigentum, so müssen Sie darüber hinaus nichts weiter beachten. Haben Sie Ihren Wohnraum angemietet, ist zunächst im eigenen Interesse die Zustimmung des Vermieters einzuholen. Der Kreis Steinfurt muss hierzu nicht informiert werden.

Wo finde ich Hinweise zum Mietrecht, Haftungsrecht und Versicherungsrecht bei der privaten Aufnahme von Geflüchteten?

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI NRW) hat Hinweise dazu auf seiner Website hinterlegt. Diese finden Sie hier: Ukraine Website des MKFFI NRW

Wo muss ich melden, dass ich Personen aufgenommen habe?

Weisen Sie in diesem Fall bitte die Personen, die sie aufgenommen haben, auf unser Kontaktformular hin. Personen, die als Geflüchtete aus der Ukraine in den Kreis Steinfurt eingereist und hier untergekommen sind, werden gebeten, sich über diesen Weg bei der Stabsstelle Ukraine des Kreises Steinfurt zu melden. Dies ermöglicht eine Kontaktaufnahme und Information zu allen relevanten Themen und die Unterbreitung von Unterstützungsangeboten. Das Kontaktformular finden Sie hier: Kontaktformular

Eine Ausnahme gilt für Geflüchtete, die in Rheine untergekommen sind: Da die Stadt Rheine eine eigene Ausländerbehörde hat, sollten sie direkt mit der Stadt Rheine Kontakt aufnehmen und nicht das Kontaktformular des Kreises Steinfurt nutzen. Die Ukraine Website der Stadt Rheine mit entsprechenden Kontaktdaten findet sich hier: Ukraine Website der Stadt Rheine

Sie selbst müssen sich nicht melden.

Ich habe genügend Platz, kann aber die Kosten für den Lebensunterhalt nicht aufbringen. Was kann ich tun?

In diesem Fall können Sie sich an die Stadt oder Gemeinde wenden, in der Sie leben. Unter dem nachfolgenden Link finden Sie eine Übersicht mit spezifischen Kontaktdaten jeder Kommune. Dort sind die kommunalen Ansprechpartner zum Thema „Ukraine“ aufgeführt: Ansprechpartner bei den Städten und Gemeinden

Ich habe in meiner Wohnung keinen Platz, kenne aber Geflüchtete, die dringend eine Unterkunft benötigen. Wer hilft mir?

In diesem Fall können Sie oder die Geflüchteten sich an die Stadt oder Gemeinde wenden, in der sie leben beziehungsweise sich zurzeit aufhalten. Unter dem nachfolgenden Link finden Sie eine Übersicht mit spezifischen Kontaktdaten jeder Kommune. Dort sind die kommunalen Ansprechpartner zum Thema „Ukraine“ aufgeführt: Ansprechpartner bei den Städten und Gemeinden

... Unternehmen

Hinweise der WESt (Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt)

Aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine bündelt die WESt die wichtigsten Infos, Hilfsangebote und Anlaufstellen für Unternehmen. Unter anderem beantwortet sie auf ihrer Website...

  • ... wohin sich Unternehmen und Startups wenden können, wenn sie Unterstützungsangebote – zum Beispiel für aus der Ukraine geflüchtete Menschen – anbieten wollen.
  • ... wo Unternehmen, die von der Krise betroffen sind, jetzt die wichtigsten Informationen und Beratungsangebote finden.

Die WESt aktualisiert die Website laufend. Sie finden sie unter dem nachfolgenden Link: www.westmbh.de

Infos zur Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen aus der Ukraine

Im Kontext des Krieges in der Ukraine wird regelmäßig auch über die Vermittlung der geflüchteten Menschen in Arbeit diskutiert. Dies ist zu beachten:

Erlangung einer Arbeitsgenehmigung

Die Erfassung von ukrainischen Kriegsflüchtlingen im Kreis Steinfurt erfolgt über ein vorgegebenes Meldeformular. In diesem Formular können ukrainische Kriegsflüchtlinge, die sich bereits im Kreis Steinfurt aufhalten, ihre persönlichen Angaben hinterlegen. Die Ausländerbehörde des Kreises Steinfurt wird diese Anfragen bearbeiten und sich mit einem Antragsformular zurückmelden. Dieses muss ausgefüllt an die Ausländerbehörde des Kreises Steinfurt zurückgesendet werden. Die Ausländerbehörde bearbeitet die Anfragen und darf eine Fiktionsbescheinigung mit der Nebenbestimmung „Erwerbstätigkeit ist gestattet“ erstellen. Diese überbrücken das Aufenthaltsrecht, bis der eigentliche Aufenthaltstitel ausgestellt und erteilt werden kann. Bereits mit dieser Fiktionsbescheinigung darf also in Deutschland selbstständig oder als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer gearbeitet werden.

Zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt dann die erkennungsdienstliche Erfassung der geflüchteten Menschen beim Kreis Steinfurt. In einem persönlichen Termin werden biometrische Passbilder erstellt und die Fingerabdrücke erfasst. Diese werden mit einer zentralen Datenbank abgeglichen, um Doppelregistrierungen zu verhindern oder sonstige Sachverhalte aufzudecken.

Eine Ausnahme gilt für Geflüchtete, die in Rheine untergekommen sind: Da die Stadt Rheine eine eigene Ausländerbehörde hat, sollten sie direkt mit der Stadt Rheine Kontakt aufnehmen und nicht das Kontaktformular des Kreises Steinfurt nutzen. Die Ukraine Website der Stadt Rheine mit entsprechenden Kontaktdaten findet sich hier: Ukraine Website der Stadt Rheine

Feststellung der Qualifikationen, Kompetenzen und Unterstützungsbedarfe

Kreis, Städte und Gemeinden stehen mit den geflüchteten Menschen in engem Kontakt und erfassen die Unterstützungsbedarfe in allen Lebenslagen. Strukturiert sollen dabei auch die jeweils bestehenden Qualifikationen und Kompetenzen sowie das individuelle Interesse an der Aufnahme einer Beschäftigung ermittelt werden. Die Information und die Beratung der geflüchteten Menschen zu Themen rund um die Integration in den Arbeits- und ggf. den Ausbildungsmarkt übernimmt dabei die örtliche Agentur für Arbeit.

Vermittlung in Arbeit

Dritter Baustein ist schließlich die Vermittlung in eine konkrete Beschäftigung. Gerade hierzu sind in letzte Zeit verschiedene Plattformen privater Initiativen entstanden. Auch die Agentur für Arbeit nimmt ihre originäre Aufgabe der Vermittlung arbeitssuchender Menschen in Beschäftigung wahr und bietet entsprechende Plattformen und individuelle Beratungen.

Kommunales Integrationszentrum sucht ehrenamtliche Übersetzerinnen und Übersetzer!

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Steinfurt sucht Personen, die sowohl Deutsch als auch Ukrainisch oder Russisch sprechen und Interesse haben, die aus der Ukraine geflüchteten Menschen ehrenamtlich als Übersetzerinnen und Übersetzer zu unterstützen. Wer Interesse hat, kann sich unter den folgenden Kontaktdaten direkt an das KI wenden:

Folgend können Sie eine Übersicht über Unterstützungsangebote des Kommunalen Integrationszentrums für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer herunterladen.

Auf dem ersten Tabellenblatt finden Sie eine Übersicht mit den Inhalten der Angebote und den Ansprechpersonen im KI. Auf dem zweiten Tabellenblatt sind die Angebote mit konkreten Ansprechpersonen vor Ort gelistet. Die Tabelle kann nach Art der Anliegen, Standorten, etc. gefiltert werden und soll Beratende sowie Ratsuchende in den Kommunen unterstützen.

(Quelle: Kreis Steinfurt)