Inhalt

Kindertagespflege

Alle Großtagespflegestellen im Überblick

Karte wird geladen...

Für Ibbenbürener Eltern, die nach einer verlässlichen und qualifizierten Betreuung für ihr Kind suchen, um Beruf und Familie besser vereinbaren zu können, ist die Kindertagespflege eine gute Wahl. Besonders für Kinder im Alter von bis zu drei Jahren stellt die Betreuung bei einer Tagesmutter ein geeignetes Angebot dar.

Als familienähnliche Betreuungsform bietet die Tagespflege viele Vorteile, wie etwa

  • variable Festlegung des Betreuungsbedarfs
  • private, häusliche Atmosphäre
  • kleine, überschaubare, familiäre Gruppen
  • Betreuung durch eine feste Bezugsperson

Kindertagespflege findet in der Regel im Haushalt der Tagespflegeperson statt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen angeboten wird.

Erste Informationen zur Kindertagespflege und zu Tagespflegepersonen in örtlicher Nähe können Eltern beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Ibbenbüren e.V. erhalten (siehe „An wen muss ich mich wenden?“). Der SkF ist städtischerseits mit der Organisation der Kindertagespflege beauftragt. Die dortigen Fachberaterinnen stehen für eine Vielzahl von Aspekten zur Verfügung, wie zum Beispiel zu

  • grundlegenden Informationen zur Kindertagespflege
  • Adressen von Tagesmüttern oder -vätern
  • konkreten Betreuungsbedarfen
  • persönlichen Vorstellungen von Eltern bezüglich der Tagespflegestelle

Voraussetzungen

Für Kinder ab einem Jahr besteht ein Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung. Eltern soll ein bedarfsgerechtes Angebot gemacht werden. Bedarfsgerecht ist ein Angebot dann, wenn Eltern hierdurch Erwerbstätigkeit oder Schulausbildung und Kindertagesbetreuung besser miteinander vereinbaren können.

Der Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung wird unter Berücksichtigung der genannten Rahmenbedingungen erfüllt, wenn mindestens ein Angebot von 20 Stunden pro Woche gemacht wird. Ein höherer Betreuungsbedarf ist seitens der Eltern entsprechend nachzuweisen.

An wen muss ich mich wenden?

Information und Beratung zur Kindertagespflege

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Ibbenbüren

Oststraße 39
49477 Ibbenbüren


Kathrin Figura

Oststraße 39
49477 Ibbenbüren


Kathrin Schüttemeyer

Oststraße 39
49477 Ibbenbüren


Nina Westermann

Oststraße 39
49477 Ibbenbüren

Fragen zur Finanzierung der Kindertagespflege

Ansprechpartner hierfür ist der Fachdienst Kinder, Jugend und Familie der Stadt Ibbenbüren. Die jeweiligen Ansprechpartner im Fachdienst sind unter „Kontakt“ zu finden.

Welche Gebühren fallen an?

Für die Betreuung in der Kindertagespflege fallen keine Gebühren an, sehr wohl aber Elternbeiträge.

Die Höhe des monatlichen Kostenbeitrages für die Kindertagespflege richtet sich nach dem Jahresbruttoeinkommen der Eltern und der gebuchten Betreuungszeit.

Mit dem Festsetzungsbescheid wird das Einkommen der Eltern einer Einkommensstufe in der Elternbeitragstabelle zugeordnet. Darüber hinaus wird der monatliche Kostenbeitrag festgesetzt. Nähere Erläuterungen, wie das maßgebliche Einkommen der Eltern berechnet wird, sind der Elternbeitragssatzung entnehmbar (siehe „Formulare zum Herunterladen“).

Liegt das maßgebliche Jahreseinkommen der Eltern unter 18.000 Euro, werden keine Elternbeiträge erhoben.

Anmeldungen zur Tagespflege sind jederzeit möglich, da die Betreuung eines Tageskindes nicht an ein bestimmtes Datum gebunden ist.

Was sollte ich noch wissen?

Die Kindertagespflege unterliegt in Ibbenbüren hohen Qualitätsstandards. Unsere Tageseltern werden nach den deutschlandweit anerkannten Curricula des Deutschen Jugendinstituts qualifiziert. Sie arbeiten mit den Eltern, anderen Tagespflegepersonen, Familienzentren sowie mit dem Fachdienst Kinder, Jugend und Familie der Stadt Ibbenbüren eng zusammen. Die Tageseltern bilden sich kontinuierlich weiter. Betreuung, Förderung und Bildung des jeweiligen Kindes stehen dabei im Mittelpunkt.

Vor Aufnahme der Tätigkeit wird vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Ibbenbüren e.V. überprüft, ob die Tageseltern für ihre Tätigkeit geeignet sind. Fachberaterinnen des SkF stehen ihnen und Eltern beratend zur Seite.